Kredite umschulden – Vorfälligkeitsentschädigung sparen

Seit Monaten sind die Zinsen weltweit am Tiefpunkt. Besonders schlimm ist die Situation für Kapitalanleger in Europa. Sie können derzeit nur mit minimalsten Zinsen rechnen. Was des einen Leid, ist des anderen Freud. Wer einen neuen Kredit benötigt freut sich über niedrige Zinsen. Aber Altkredite sollten überprüft werden. Wer noch einen alten Kredit mit hohen Zinsen bedienen muss, für den kann sich das Umschulden des Kredites richtig lohnen. Die Geld und Verbraucher e.V. (GVI) hat Tipps und Informationen zum Thema zusammen- gestellt.

Die Frage ist nur, lohnt sich das Umschulden überhaupt? Dazu müssen vorher Angebote eingeholt und überprüft werden. “Vor dem Umschulden muss jeder Kreditnehmer zuerst wichtige Informationen einholen, wie den genauen Stand der Restschuld, welche Kosten ein neuer Kredit verursachen würde und die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung“, erklärt Jürgen Buck, Vorstand der Geld und Verbraucher e.V. (GVI).
Gerade auf die Höhe der sogenannten Vorfälligkeitsentschädigung kommt es beim Umschulden von Krediten an. Durch fehlerhafte Widerrufsbelehrung bei Immobiliendarlehen durch den Kreditgeber kann sie sogar gänzlich eingespart werden.

Mehr Informationen zum Thema „Kredite umschulden und Vorfälligkeitsentschädigung sparen“ stellt die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) unter www.geldundverbraucher.de, Rubrik „Gratis (Immobiliendarlehen und Widerrufsbelehrung)“, kostenlos zur Verfügung.

blog comments powered by Disqus
FacebookMySpaceTwitterGoogle BookmarksLinkedin