"P-Dörf'ler" grüßen aus der Sportfreizeit

„Beide Sportarten in Französisch erklärt zu bekommen war sehr lustig und hat zu aufregenden Erlebnissen geführt. Wir sind herzlich empfangen worden und fühlen uns hier sehr wohl.“ schreibt P-Dorf-Leiterin Andrea Patino in einer E-Mail und fügt die Urlaubsgrüße der Ferienkinder hinzu.Dinslaken/Agen. Gut in Frankreich angekommen und bei bester Laune sind die Jungen und Mädchen aus dem städtischen Jugendzentrum P-Dorf, die für eine Woche zu einer Sportfreizeit in die Partnerstadt Agen gereist sind. Nachdem der erste Vormittag wider Erwarten für Regen gesorgt hatte, klarte der Himmel dann aber auf und die Jungen und Mädchen konnten bei strahlendem Sonnenschein ihre ersten Erfahrungen mit Rudern und Segeln machen. „Beide Sportarten in Französisch erklärt zu bekommen war sehr lustig und hat zu aufregenden Erlebnissen geführt. Wir sind herzlich empfangen worden und fühlen uns hier sehr wohl“, schreibt P-Dorf-Leiterin Andrea Patino in einer E-Mail und fügt die Urlaubsgrüße der Ferienkinder hinzu.

blog comments powered by Disqus
FacebookMySpaceTwitterGoogle BookmarksLinkedin