• Regionales

  • 1

Abschiedsveranstaltung für Elvira Pooch in der Seniorentagesstätte

Elvira Pooch (links)  ehemalige Leiterin der Seniorentagesstätte in Goch, wurde in den Ruhestand verabschiedetElvira Pooch, langjährige ehrenamtliche Leiterin der Seniorentagesstätte Goch Am Markt, ging Mitte Januar 2017 in ihren endgültigen und wohlverdienten Ruhestand. Am 12.3.2017 bedankte sich der Vorstand der Trägergemeinschaft Seniorentagesstätte, der aus Vertretern der Wohlfahrtsverbände Diakonie, Caritas, DRK und AWO besteht , bei Frau Pooch mit einer gebührenden Verabschiedung. Dabei waren Gäste von allen Vereinen und Verbänden, die teilweise schon seit über zehn Jahren die Tagesstätte für Versammlungen und Veranstaltungen nutzen wie VdK, Hausfrauenbund, AWO, An Niers und Kendel und andere.

Für einen gebührenden Rahmen sorgten sowohl die vom Vorstandsvorsitzenden der Trägergemeinschaft Ludger Hendriks gehaltene Laudatio für Frau Pooch und die Dankesworte von Hermann Josef Kleinen stellvertretend für die Paritätischen Wohlfahrtsverbände, als auch die musikalische Darbietung der Mundorgeloldies, die in der „Stübchen“ genannten Tagesstätte seit vielen Jahren proben.
Und der in Goch und weit darüber hinaus allseits bekannte und den Besuchern des „Stübchens“ wohlgesonnene Stadtführer, Schmuggler, Nachtwächter und immer wieder die Säle zum Beben bringende Büttenredner Rob Miesen kümmerte sich um den Rest.
Durch das Programm führte locker und beschwingt der Geschäftsführer der Trägergemeinschaft, Lothar Dierkes, der zusammen mit Ludger Hendriks und Gabi Schreuder der scheidenden Leiterin ein Abschiedsgeschenk übergab.

Elvira Pooch wurde 1943 in Kasimirsburg im früheren Pommern geboren und kam 1953 als Flüchtling an den Niederrhein. Nach der Schul- und Berufsausbildung war sie bis zum Jahre 1966 als Industriekauffrau tätig. Danach hatte die Familie Vorrang.
1985 wurde sie Mitglied im DRK und arbeitete als Schwesternhelferin. Diese Tätigkeit animierte sie, sich 1990 noch zur Altenpflegerin ausbilden zu lassen und in diesem Beruf bis zur Rente 2003 tätig zu sein. Ihre ehrenamtliche Tätigkeit in der Seniorentagesstätte begann sie 2007 und leitete diese bis zum 31.12.2016 mit großem Engagement und viel persönlichem Einsatz, bei dem ihr die Familie, die ebenfalls ehrenamtlich beim DRK engagiert ist, immer zur Seite stand.
In dieser Zeit feierte sie im Juli 2011 zusammen mit dem Vorstand und vielen langjährigen Begleitern und Teilnehmern der dort gebotenen Veranstaltungen das 40jährige Bestehen der Tagesstätte Selbstverständlich ließ sie es sich nicht nehmen, Ihre beiden männlichen Nachfolger, Joachim Lindau und Wolfgang Langowski, intensiv in deren Einstiegsphase zu begleiten. Als ein Vertreter wurde Joachim Lindau in dieser Veranstaltung den Besuchern vorgestellt.

Die Seniorentagesstätte entwickelte sich unter ihrer Leitung und in enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand bis zum heutigen Tag zu einer sehr bekannten, sehr geschätzten und allgemein als unverzichtbar angesehen Einrichtung.
Von Besuchern und Referenten, zu denen unter anderem Vertreter der Paritätischen Wohlfahrtsverbände, Polizei, Verkehrswacht, Gocher Dienstleister, Hilfseinrichtungen und natürlich alle dort tätigen Ehrenamtler gehören, wird das „Stübchen“ gleichermaßen geschätzt,

Der Vorstand und alle in der Tagesstätte aktiven Teilnehmer und Besucher bedankten sich ganz herzlich für das große Engagement von Elvira Pooch und wünschten den Herren Lindau und Langowski als Nachfolger in diesem Ehrenamt immer „ein gutes Händchen“ und ganz viel Erfolg.

blog comments powered by Disqus
FacebookMySpaceTwitterGoogle BookmarksLinkedin