• 1
  • 2

Die Kunst des Radierens - Workshop im Stiftsmuseum Xanten

Eindrucksvolles Ergebnis – Abzug von der radierten Druckplatte.Albrecht Dürer ist einer der ersten Künstlern, welche die damals neue Technik der Strichätzung angewandt haben. Zum Herstellungsprozess gehört das Einritzen einer Zeichnung in die Abdeckschicht der Druckplatte. Diese Tätigkeit wird auch Radieren genannt. Bis heute erfreut sich die Radierung im künstlerischen Bereich ungebrochener Beliebtheit.

Das Stiftsmuseum Xanten bietet am Samstag, den 16. Februar den „Workshop Radieren“ für Erwachsene an. Gedruckt wird auf 10 x 10 cm großen Zinkplatten. Die Teilnehmer können Skizzen oder Motivvorlagen im entsprechenden Format mitbringen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Beginn 13 Uhr, Dauer 3,5 Stunden. Kosten 10 Euro. Anmeldung an der Museumskasse (Tel. 02801/9877820) oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Weitere Infos auf der Homepage des Museums. www.stiftsmuseum-xanten.de

Foto: - Stiftsmuseum Xanten