Große Herausforderung für Alpener Senioren-Wunschbaum erfolgreich gemeistert

Wunschbauaktion für Senioren in AlpenAlpen. Mit überschaubaren 40 Wünschen im Vorjahr gestartet, hatten Birgit Hommen und Monika Knüppel vom Alpener Senioren-Wunschbaum nun die große Aufgabe gleich 135 Wünsche von Seniorinnen und Senioren zu erfüllen. „Aber es hat geklappt“, vermelden Hommen und Knüppel stolz und erleichtert, „es konnten alle Wünsche erfüllt werden“. Birgit Hommen: „Der Nikolausmarkt bot die beste Gelegenheit die Sterne in den Weihnachtsbaum vor dem Rathaus zu hängen. Dafür ein herzlicher Dank an die Gemeinde Alpen“.

Auch in diesem Jahr wurden wieder interessante Wünsche geäußert. So wurden unter anderem Hörbücher in polnischer und türkischer Sprache, Fan-Artikel der TSG Hoffenheim und Borussia Dortmund gewünscht. Porzellanpuppen und insbesondere eine ganze Reihe von Schals, Uhren und Parfums standen auf den Wunschzetteln.
Monika Knüppel: „Die größte Nachfrage seitens der Wunscherfüller gab es allerdings bei nichtmateriellen Wünschen wie einem Kaffeebesuch, einem Sparziergang, einem Spielenachmittag oder den Besuch eines Hundes“.

Im nächsten Winter wollen wir die Seniorinnen und Senioren verstärkt darauf hinweisen“, sagt Birgit Hommen Am Wochenende des 14/15. Dezember wurden die Geschenke bei uns vorbeigebracht um in der darauffolgenden Woche den Senioreneinrichtungen übergeben zu werden. Somit war gewährleistet, dass die Geschenke rechtzeitig unter dem Gabentisch liegen konnten.

„Trotz der Bescheidenheit vieler Wünsche, deren Wert meist deutlich unter 20 Euro lag, war es für viele eine große Freude“, berichtet Birgit Hommen. „in die leuchtenden Augen der Senioren zu blicken, war Bestätigung und Ansporn zugleich für dieses Jahr“. „Im Namen aller Seniorinnen und Senioren sollen wir allen Wunscherfüllern einen herzlichen Dank aussprechen“, berichten Hommen und Knüppel. „Das ist den Beschenkten sehr wichtig“. „Das wir uns bei der zweiten Aktion breiter aufgestellt haben, hat sich ausgezahlt“ so Monika Knüppel.

Auch die beiden Organisatorinnen möchten sich bei den Wunscherfüllern bedanken, die so zahlreich Wünsche erfüllt haben.
„Die große Unterstützung hat auch uns überwältigt“, so Hommen und Knüppel abschließend.