SPD-Kreistagsfraktion fordert vom Kreis Kleve, seinen Unternehmen und Dienstleistern Lohn nach Tarif zu zahlen

Katzy: Arbeitnehmerrechte müssen gewahrt werden!
Die SPD-Kreistagsfraktion hat jetzt in einem Antrag an den Kreistag Kleve gefordert, den Landrat des Kreises Kleve zu beauftragen, bestehende und neu zu schließende Verträge des Kreises Kleve mit Unternehmen und Dienstleitstern auf die Einhaltung von Tariftreue und der Wahrung von Arbeitnehmerrechten hin zu überprüfen.  Der Landrat wird aufgefordert, dem Kreistag mitzuteilen, falls dies bei einem Unternehmen oder einem Dienstleister nicht der Fall ist. Bei Ausschreibungen bzw. Vergaben wird der Landrat des Kreises Kleve aufgefordert, mit den Arbeitnehmervertretungen der Vertragspartner Kontakt aufzunehmen.

„Die SPD-Kreistagsfraktion solidarisiert sich mit Beschäftigten, denen von Arbeitergebern menschenunwürdige Arbeitsbedingungen zugemutet und denen die Wahrung ihrer tariflich zugesicherten und verfassungsgemäß garantierten Rechte vorenthalten werden. Die SPD-Kreistagsfraktion will damit Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Kreis Kleve vor Ausbeutung schützen und Arbeitnehmerrechte stärken“, erklärt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Roland Katzy.