Bürgermeister führt Stadt ins endgültige Haushaltschaos

Mit ihrem Bürgermeister Norbert Ballhaus ist die Ampel nach der ungebremsten Ausgabenpolitik in den letzten Jahren jetzt am Ende ihrer Haushaltspolitik angekommen. Klaus Rudatsch, CDU-Fraktionsvorsitzender, kritisiert, dass die Ballhaus-Verwaltung schon rein formell einen mangelhaften Haushalt dem Rat zur Beratung vorgelegt hat. Pressesprecher Ingo Brohl: „In der Gemeindeordnung steht eindeutig und klar verständlich, dass Moers eine Prioritätenliste schon längst hätte erstellen müssen. Doch der Bürgermeister mit seiner Führungscrew ist heillos mit der Situation überfordert.“

Rudatsch: „In der gesamten Haushaltsdiskussion hat Ballhaus keine Haltung gezeigt und sich im Zweifel im Rat enthalten. Sich jetzt hinzustellen und zu erklären, er habe die Versagung durch den Landrat kommen sehen und man müsse halt ein wenig nacharbeiten, ist der Lage unangemessen und soll wohl von der eigenen Führungsstärke ablenken.“
Rudatsch sieht auch die Auflösungserscheinungen und den Streit zwischen Ampel und Bürgermeister mehr als kritisch: „Anscheinend ist bei den großen Mehrheitsführern schon die Suche nach dem Sündenbock ausgebrochen und man setzt sich voneinander ab.“ Jetzt braucht Moers aber Führung, die in schwierigen Zeiten Verantwortung übernimmt und nicht ein Rette-sich-wer-kann innerhalb der Ampel!