Steuerfreiheit für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit bleibt erhalten

Über die Steuerfreiheit der Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit erklärt die Kreis Klever SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Barbara Hendricks, dass die SPD sich am Donnerstag im Bundestag für den uneingeschränkten Erhalt der Steuerfreiheit der Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit ausgesprochen hat. „Die Menschen, die im Schichtbetrieb und an Wochenenden arbeiten, sind dadurch besonders belastet und gehören zu den Leistungsträgerinnen und Leistungsträgern unserer Gesellschaft.“ so Dr. Barbara Hendricks. „Wenn die Bundesregierung die Steuerfreiheit streicht, dann käme das einer Bestrafung für diese besonderen Leistungen gleich.“

CDU, CSU und FDP haben in der Debatte ein klares Bekenntnis zur Steuerfreiheit der Zuschläge verweigert. Durch ihre Steuerpolitik gefährdet die schwarz-gelbe Koalition den Fortbestand der Steuerfreiheit.
Ihre Pläne für Steuersenkungen erhöhen den ohnehin enormen Konsolidierungsdruck in den öffentlichen Kassen und gefährden damit auch diese Regelung. Die FDP musste bei der Vorstellung ihres Steuerkonzeptes bereits einräumen, dass für sie auch eine Einschränkung der steuerfreien Zuschläge in Frage kommt. Die Union hat dies ebenfalls nicht ausdrücklich ausgeschlossen.

Auch die Abgeordneten Ronald Pofalla und Paul Friedhoff aus dem Wahlkreis Kleve haben gestern nicht für die Beibehaltung der steuerfreien Zuschläge gestimmt.
Hendricks dazu: „Deshalb fordere ich CDU, CSU und FDP auf, den Bürgerinnen und Bürgern endlich Klarheit darüber zu verschaffen, ob sie ihre Klientelpolitik fortsetzen und die Steuerfreiheit der Zuschläge für Sonntags-, Feiertags und Nachtarbeit zur Gegenfinanzierung ihrer angekündigten Steuersenkungen streichen wollen!“