Landtagskandidat Wolfgang Roth trifft Alpens Bürgermeister Thomas Ahls

Alpen. Auf seiner Tour durch den Landtagswahlkreis 57 hat der SPD-Kandidat Wolfgang Roth auch im Alpener Rathaus Station gemacht. Im Gespräch mit Bürgermeister Thomas Ahls erkundigte sich der 60-Jährige nach den dringendsten Problemen der Gemeinde.
Schnell waren sich beide Politiker einig, dass Kultur, Bildung und Sport künftig eine noch größere Rolle spielen müssten. Vor allem die Kommunen seien es, die auf diese Themen große Anstrengungen und Investitionen verwendeten.

„Deshalb ist nicht zu akzeptieren, dass die Förderung des Sports zwar in der Landesverfassung garantiert wird und in der Öffentlichkeit großes Ansehen genießt, er aber nur als eine freiwillige Leistung der Kommunen gilt und somit zu allererst den Rotstiften geopfert wird“, stellte der Alpener Bürgermeister fest. Wolfgang Roth, beruflich für den Landessportbund im Einsatz, konnte ihm da nur beipflichten: „Eine gesetzliche Regelung könnte diesen Mangel schnell beseitigen.“
Auch in Sachen Bildung erzielten Thomas Ahls und Wolfgang Roth große Übereinstimmung. So müsse es bildungspolitisches Ziel sein, künftig Schule so zu organisieren, dass möglichst viele unterschiedliche Abschlüsse innerhalb eines in der Kommune verankerten Schulsystems erzielt werden können.

In den kommenden Wochen wird Wolfgang Roth seine „Kümmerer-Tour“ durch den Wahlkreis fortsetzen, um im Gespräch mit Bürgermeistern, Fraktionsvorsitzenden und vielen weiteren lokalen Akteuren mehr über das zu erfahren, was die Menschen in den Städten und Gemeinden des linksrheinischen Kreises Wesel bewegt.

Bildquelle: SPD Kali