INTERREG-Projekt Dynamic Borders warb für grenzüberschreitende Fahrradrouten beim Street Food Festival in Goch

Khalid Rashid von der Gemeinde Weeze und Rüdiger Wenzel von der Stadt Goch hielten vielfältige Informationsflyern zum grenzüberschreitenden Projekt Dynamic Borders für Besucher bereit.Die Gemeinde Weeze und die Stadt Goch haben sich erneut zusammen getan, um die Werbetrommel für das Projekt Dynamic Borders beim Street Food Festival in Goch zu rühren. Sie warben gemeinsam für Veranstaltungen und Events sowie die grenzüberschreitenden Fahrradrouten in der Projektregion, die aus den Partnergemeinden Bergen, Boxmeer, Cuijk, Gennep, Goch und Weeze besteht. Mit der gemeinsamen Aktion wollten die zwei Kommunen stellvertretend für alle 6 Kommunen, die vorhandenen Stärken und vielfältige Qualität der eigenen Projektregion bewusst nach außen tragen.

INTERREG-Projekt Dynamic Borders
Bei dem INTERREG-Projekt Dynamic Borders arbeiten die Kommunen aus Bergen, Boxmeer, Cuijk, Gennep, Goch und Weeze grenzüberschreitend zusammen. Gemeinsam packen sie die Themen Arbeitsmarkt, Tourismus und Agrifood an. Das Projekt, das im Rahmen von INTERREG Deutschland-Nederland durchgeführt wird, wird finanziell durch die beteiligten Kommunen und Unternehmen sowie von den Provinzen Limburg, Noord-Brabant und dem MWEIM NRW (Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk) unterstützt. Dynamic Borders wird vom INTERREG-Projektmanagement der Euregio Rhein-Waal in Kleve begleitet.