Blumengruß zu Ostern für die Xantener Senioreneinrichtungen

Susanne Reitze-Jehle im Gespräch mit Thomas GörtzXanten. So erhält der landläufige Ausspruch „Sag es durch die Blume“ eine ganz andere Bedeutung. Stellvertretend für alle Senioreneinrichtungen in Xanten nahm heute die Leiterin des „Hauses am Stadtpark“, Frau Susanne Reitze-Jehle einen österlichen Blumengruß vom Vorstandsvorsitzenden der Sozialstiftung Bürgermeister Thomas Görtz in Empfang. „Die Bewohnerinnen und Bewohner unserer Senioreneinrichtungen müssen in diesen Tagen auf viel verzichten. Besuche von Angehörigen und sonstige soziale Kontakte sind stark eingeschränkt und werden vielfach schmerzlich vermisst. Außerdem leisten die engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Einrichtungen gerade in dieser Zeit Außerordentliches.“ betont Görtz.

Deshalb möchte die Sozialstiftung Xanten gerade in dieser ganz besonderen Osterzeit den älteren Menschen in unseren Einrichtungen eine kleine Freude machen sowie auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern etwas Freude und vor allem Dankbarkeit schenken. Als kleine Überraschung und Aufmerksamkeit zu Ostern hat die Stiftung daher bei den örtlichen Floristen Blumen für die Aufenthaltsbereiche sowie für die bettlägerigen Senioren bestellt. Über 20 größere und 45 kleinere Sträuße werden so rechtzeitig zu Ostern ausgeliefert und sollen nun in den Senioreneinrichtungen für noch mehr österliche Stimmung sorgen. Die Übergabe des symbolischen Blumenstraußes nutzte Bürgermeister Görtz im Gespräch mit der Einrichtungsleiterin, um sich die aktuelle Situation in der Einrichtung aus erster Hand schildern zu lassen und um seinen Dank für die gerade in dieser Zeit so wichtige Arbeit in der Altenpflege und Betreuung zum Ausdruck zu bringen.

Darüber hinaus hat das Team vom Haus der Begegnung, der Seniorenbegegnungsstätte der Sozialstiftung, den regelmäßigen Besuchern, die noch in den eigenen vier Wänden eigenständig wohnen, selbst gestaltete Osterkarten geschickt.