Bewerbungsfrist für den Heimat-Preis 2020 der Stadt Voerde endet bald

Voerde. Die Stadt Voerde beteiligt sich auch 2020 an der Initiative der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, in Kommunen heraus-ragendes Engagement von Menschen für die Gestaltung der Heimat vor Ort in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken und verleiht zum zweiten Mal den Heimat-Preis. Das Preisgeld von 5.000 Euro übernimmt im Rahmen des Förderprogramms das Land NRW.
„Viele Bürgerinnen und Bürger der Stadt Voerde engagieren sich, egal ob als Einzelperson oder in den zahlreichen Vereinen, Initiativen usw. und sorgen durch ihr ehrenamtliches Engagement dafür, dass die Stadt Voerde eine liebens- und lebenswerten Heimat für über 36.000 Einwohner ist. Sie tragen dazu bei, dass durch ihr Engagement um die Heimat, Erhaltung, Pflege und Förderung von Bräuchen sowie Kultur und Tradition das Gemeinschafts- und Zusammengehörigkeitsgefühl der Menschen sowie das Heimatempfinden gestärkt werden“, sagt Bürgermeister Dirk Haarmann. „Mit dem Heimat-Preis möchte die Stadt Voerde auch 2020 wieder dieses außerordentliche Engagement würdigen und öffentlich machen.“

Bewerbungen sind noch bis zum 30.06.2020 möglich. Die Bewerbungsunterlagen und Einzelheiten zum Ausschreibungs-verfahren werden über die Homepage der Stadt Voerde www.voerde.de zur Verfügung gestellt und auf Anfrage an das Kulturbüro der Stadt Voerde, Tel. Nr. 02855 – 80310 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne übersandt. Die Bewerbungs-unterlagen sind aufgrund der Corona bedingten Situation ausschließlich auf dem Postweg oder durch Einwurf in den Briefkasten des Rathauses Voerde einzureichen.
Anschließend wird eine Jury die eingereichten Unterlagen sichten und dem Rat die möglichen Preistragenden empfehlen.
q Der Rat wählt die Preistragenden in nichtöffentlicher Sitzung. Im Rahmen einer Feierstunde wird der Bürgermeister der Stadt Voerde (Ndrrh.) die diesjährigen Preisträger auszeichnen. Der genaue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Die Preisträger stellen sich anschließend einem Wettbewerb auf Landesebene.