Gregor Kauling zum Ehrendomkapitular in Luxemburg ernannt

Der Kevelaerer Wallfahrtsrektor Gregor Kauling (links) ist von Kardinal Jean-Claude Hollerich zum Ehrendomkapitular der Kathedrale in Luxemburg ernannt worden. (Foto: Bistum Münster / Benny Kurian Valloor)Kevelaer. Pastor Gregor Kauling, Wallfahrtsrektor in Kevelaer, ist am 18. Oktober zum Ehrendomkapitular der Kathedrale in Luxemburg ernannt worden. In einem feierlichen Gottesdienst zum Ende der Festwoche des 150-jährigen Bestehens des Bistums Luxemburg nahm Kardinal Prof. Jean-Claude Hollerich den Kevelaerer Pastor ins Domkapitel auf. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte aus Kevelaer nur Pastor Benny Kurian Valloor mitfahren.
Kauling freute sich über die Aufnahme: „Das ist eine große Ehre, die Bande zwischen Luxemburg und Kevelaer werden dadurch noch weiter gestärkt.“ Schließlich stammt das Gnadenbild in Kevelaer, das im Zentrum der Wallfahrt steht, ursprünglich aus Luxemburg, „das ist die Verbundenheit von der Mutter zur Tochter“, sagte der neue Ehrendomkapitular. Kauling hat zudem eine tiefe innere Verbundenheit nach Luxemburg – Cousins seines Vaters wurden auf dem dortigen Soldatenfriedhof bestattet. „Die Ernennung zum Ehrendomkapitular bedeutet mir sehr viel“, betonte Kauling, der auch dem Domkapitel in Münster angehört.

Vor der Reise hatte sich Pastor Kauling zunächst mit dem Gesundheitsamt beraten, da Luxemburg wegen der Corona-Pandemie als Risikogebiet gilt. Von den Behörden erhielt er jedoch die Genehmigung, im Rahmen einer eintägigen Dienstreise nach Luxemburg fahren zu dürfen, ohne sich anschließend in Quarantäne begeben zu müssen. In der Kathedrale galten besonders hohe hygienische Schutzmaßnahmen, um die Gesundheit aller Anwesenden zu gewährleisten, berichtete der Wallfahrtsektor.

Foto: Bistum Münster / Benny Kurian Valloor