Hochbauarbeiten an der Hochschule Rhein-Waal nehmen Fahrt auf

Kreis Kleve – Die Hochbauphase des Neubaus der Hochschule Rhein-Waal hat begonnen. Als sichtbare Zeichen stehen bereits zwei Kräne (Kran 4 und Kran 7) auf der Westseite, der dritte (Kran 5) kommt heute hinzu. Insgesamt werden 8 Baukräne auf der Baustelle aufgebaut. Die Kräne 1 bis 3 stehen auf der Ostseite, die Kräne 4 bis 8 werden bzw. sind auf der Westseite aufgebaut.

 

 

 

 

 

 

Nachstehend einige Informationen und technische Daten zu den Kränen:

  • Kran 1 steht für den Bau des Gebäudes 1 Hörsaalzentrum. Er ist der größte Kran mit 50 m Ausladung, einer Tragkraft an der Spitze von 2,15 To und einer Hakenhöhe von 35 m.
  • Kran 2 wird ebenfalls für den Bau des Hörsaalzentrums und auch für Gebäude 2, das Institutsgebäude, eingesetzt. Er hat 45 m Ausladung, eine Tragkraft an der Spitze von 1,9 To und eine Hakenhöhe 29,50 m.
  • Mit Kran 3 wird das Gebäude 4 Verwaltungsgebäude der Hochschule errichtet. Er hat eine 45 m Ausladung, eine Tragkraft an der Spitze von 1,9 To und eine Hakenhöhe von 24,50 m.
  • Kran 4 steht schon und wird für die Errichtung von Gebäude 5 Laborgebäude und Gebäude 6 Institutsgebäude benötigt. Er hat 45  m Ausladung, eine Tragkraft an der Spitze von 1,9 To und eine Hakenhöhe von 30 m.
  • Kran 5 wird heute zwischen Gebäude 8 und 9 aufgebaut, beides Institutsgebäude für den Fachbereich Technologie / Bionik. Er hat eine Ausladung von 45m, eine Tragkraft an der Spitze von 1,9 To und eine Hakenhöhe von 24,50m.
  • Kran 6 wird zwischen Gebäude 10 und Gebäude 11 aufgebaut. Hier entstehen Gebäude 10 Laborgebäude und Gebäude 11 Institutsgebäude für Life Sciences. Kranausladung 45 m, Tragkraft an der Spitze 1,9 To und Hakenhöhe 29,50 m.
  • Kran 7 steht schon, ist aufgebaut zwischen Gebäude 12 + 13 für die Fachbereiche Technologie / Bionik und Life Sciences. Er hat eine Ausladung von 45 m, eine Tragkraft von 1,9 To und eine Hakenhöhe von 34,50m.
  • Kran 8 für die Mensa wird eine Ausladung von 45 m haben, ebenfalls eine Tragkraft von 1,9 To und die Hakenhöhe wird 17,4 m betragen.
Alle Kräne sollen in der 33. KW (Mitte August) aufgebaut sein.