Reptilien-Alarm: Drei-Meter-Krokodil versetzt ganz Frankfurt in Angst und Schrecken

In den frühen Morgenstunden des gestrigen Samstages, gegen 05.30 Uhr, beendete die Polizei in der Eytelweinstraße den kurzen Ausflug eines stattlichen Krokodils.
Das 65 Jahre alte, 3 m lange und etwa 170 kg schwere Reptil war einem Verkehrsteilnehmer in der Eytelweinstraße am Straßenrand liegend aufgefallen. Der Autofahrer informierte umgehend die Polizei. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie das Tier dort fanden.

Die anschließenden Ermittlungen ergaben, dass "Ali", so heißt das Krokodil, einem Reptilien-Show-Veranstalter in der Nähe ausgebüxt war. Kurzerhand wurde Ali von drei Mitarbeitern des Veranstalters wieder zurück in seine Box getragen. Offenbar war diese Box nicht ordnungsgemäß verschlossen worden, so dass Ali die Chance nutzen wollte die Stadt einmal alleine zu erkunden.
Nach Auskunft des Veranstalters sei Ali das wohl friedlichste Krokodil der Welt und der Liebling der Reptilienfreunde. Ob Ali das auch weiß?

Foto: Gerda Müller/pixelio.de