Vulkanasche: Flugverkehr in Frankfurt wird ausgesetzt

Wegen der Vulkan-Aschewolke aus Island wurde nun auch der internationale Flughafen Frankfurt/Main gesperrt. Betroffen sind vor allem Flüge innerhalb Deutschlands und Europas. Internationale Verbindungen werden umgeleitet.


Lufthansa-Maschine in Frankfurt: Starts und Landungen sind unterbrochen
Die Flugsicherung habe die sogenannte Nullsteuerung des Frankfurter Flughafens angeordnet, sagte ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport am Freitag. Das heißt, dass Maschinen mit dem Ziel Frankfurt am Main nicht mehr von ihrem jeweiligen Abflughafen starten dürfen und bereits im Anflug befindliche Maschinen auf einen anderen Flughafen umgeleitet werden. Auch Starts von Frankfurt aus sind vorerst nicht mehr möglich.

Wann der Regelbetrieb wieder hergestellt werden könne, hänge vom Verlauf der Aschewolke ab, sagte der Sprecher. Man überprüfe ständig die Lage. Passagiere sollten sich so früh wie möglich bei ihrer Fluggesellschaft oder ihrem Reiseveranstalter über die Lage erkundigen. Eine Nullsteuerung kann den Angaben zufolge aber schneller wieder aufgehoben werden als eine Schließung des Flughafens.
Den kompletten Bericht lesen Sie HIER

 

Foto: Joachim Reisig www.pixelio.de