LVR unterstützt die Entwicklung einer Medienstation im Rheimmuseum Emmerich

Emmerich. Das Rheinmuseum Emmerich erhält 5.000 Euro vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) für die Herstellung einer Medienstation. Das hat der Kulturausschuss der Landschaftsversammlung Rheinland unter Vorsitz von Prof. Dr. Jürgen Rolle (SPD / Rhein-Erft-Kreis) beschlossen. „Ohne die Unterstützung des Landschaftsverbandes Rheinland könnten viele Projekte nicht verwirklicht werden. Der LVR trägt somit zur Kulturvielfalt im Rheinland bei“, unterstrich Prof. Dr. Jürgen Rolle.

Das Rheinmuseum Emmerich stellt in seiner Ausstellung die Entwicklung der Rheinschifffahrt dar. Zum Bestand gehören unter anderem zahlreiche Schiffmodelle. Mit der Förderung durch den LVR wird das Museumsteam einen originalen Schiffssteuerstand erwerben und zu einer Medienstation umbauen. Im Eingangsbereich des Museums platziert, werden so zukünftig einführende aber auch vertiefende Informationen zu den Museumsinhalten angeboten.

Mit dem Beschluss des Kulturausschusses wurde die finanzielle Unterstützung von acht weiteren Projekten rheinischer Museen und musealer Einrichtungen in Höhe von insgesamt rund 185.000 Euro beschlossen. Unterstützt werden unter anderem das Kaiser Wilhelm Museum Krefeld, die Stiftung Wasserlauf NRW Sankt Augustin, das Design Zentrum Nordrhein Westfalen e.V. in Essen, das Kunstmuseum Bonn, das B.C. Koekkoek Haus in Kleve und das Kaiser Wilhelm Museum in Krefeld. Darüber hinaus erhalten die Gedenkstätte Oberhausen und das Glasmuseum Rheinbach Fördermittel.