Girls’Day und Boy’s Day im Kreis Kleve

Kreis Kleve. Mädchen interessieren sich für soziale und erzieherische Berufe, Jungen finden den Beruf des Kfz-Mechatronikers oder Industriemechanikers interessant. Das ist okay so, aber das Nachdenken über andere Jobs lohnt sich! Damit junge Frauen nicht nur „typisch weibliche“ Berufe wählen und junge Männer den Blick nicht nur auf „typisch männliche“ Berufe haben, gibt es den Girls’Day und den Boy’s Day. Schülerinnen und Schüler bekommen an diesem Tag Einblick in Berufe, die nicht typisch für Jungen oder Mädchen sind. Schon seit 2001 wird der Aktionstag genutzt, um Mädchen an technische und naturwissenschaftliche Berufe heranzuführen und zu begeistern. Zeitgleich finden für Jungen Aktionen statt, die einen sozialen oder erzieherischen Beruf näher bringen sollen.

Junge Frauen in Deutschland verfügen über eine besonders gute Schulbildung. Trotzdem wählt mehr als die Hälfte der Mädchen aus nur zehn verschiedenen Ausbildungsberufen im dualen System – kein einziger naturwissenschaftlich-technischer ist darunter. Damit schöpfen sie ihre Berufsmöglichkeiten nicht voll aus und den Betrieben fehlt gerade in technischen und techniknahen Bereichen qualifizierter Nachwuchs. Der Girls'Day bietet deshalb allen Chancen für die Zukunft.

Der zeitgleich stattfindende Boys’Day will einen Anstoß geben, einmal über Berufe wie Erzieher, Grundschullehrer oder Krankenpfleger nachzudenken. Häufig wissen die Jungen einfach noch zu wenig darüber, wie das ist, im Kindergarten zu arbeiten oder für alte Menschen da zu sein. Viele dieser Berufe bieten aber gute Zukunftschancen. Der Boys’Day gibt ihnen die Möglichkeit es einfach mal auszuprobieren.

Nähere Informationen bietet die Internetseite www.girlsday.de bzw. www.boysday.de. Dort tragen die Unternehmen, die sich beteiligen, freie Plätze ein. Für Fragen zum Girlsday/Boysday steht auch die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Kleve, Silke Lamers, telefonisch unter 02821-85542 zur Verfügung.