Sonsbeck erwartet die Niederrheinfietser am 5. Juli, ab 10.00 Uhr

Sonsbeck. Seit 1995 organisiert der Heimat- und Verkehrsverein Sonsbeck e. V. die Teilnahme der Gemeinde Sonsbeck am Niederrheinischen Radwandertag. Am Sonntag, den 5. Juli werden hoffentlich wieder viele Teilnehmer des Niederrheinischen Radwandertages in Sonsbeck an der Gommanschen Mühle Station machen. An 74 Veranstaltungsorten können die Fietser starten, anfahren oder aber auch Ihren Zieleinlauf gestalten.
Aus 65 Routen zwischen 20 und 84 km, auch in den Niederlanden, und zusätzlichen 14 Kurzrouten, speziell für Kinder oder Teilnehmer, die die normalen Strecken nicht schaffen können, kann gewählt werden. In Sonsbeck eröffnet der Bürgermeister der Gemeinde, ein/e Stellvertreter/in oder der erste Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsverein die Veranstaltung. Hier können die Radwanderer ab 10.00 Uhr wie gewohnt starten, ihren Stationsstempel abholen, ihre Weiterfahrt planen, eine Stärkung zu sich nehmen oder an der Verlosung (Hauptpreis wie immer ein Fahrrad), die am Ende des Radwandertages um 17.00 Uhr stattfindet, teilnehmen.

Um an einer Verlosung teilzunehmen muss der Fietser an mindestens 3 verschiedenen Stationen einen Stempel erhalten haben (dies gilt nicht für die Kurzstrecken) und die Stempelkarte vor 17.00 Uhr in die Lostrommel eingeworfen haben. An dem Info-Stand werden Karten mit einem Routenplan von beiden, durch Sonsbeck führenden Touren ausliegen und die Helfer vom Heimat- und Verkehrsverein stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Zur Stärkung werden auch in diesem Jahr wieder Getränke, Kaffee und Kuchen und auch deftiges Essen angeboten. Es sind reichlich Bierzeltgarnituren an der Mühle aufgestellt, es lohnt sich also auf jeden Fall Sonsbeck mit in die Route auf zu nehmen. Auch wird in diesem Jahr wieder die Gommansche Mühle mit einer Ausstellung durch den Verein für Denkmalpflege Sonsbeck geöffnet, wie auch die Ausstellung des Heimat- und Verkehrsverein mit all seinen Aktionen und Aktivitäten zu sehen sein wird.

Foto: privat