Ferienkinder gehen auf Weltreise am Niersenberg

 Weltreise in Kamp-Lintfort: Wasserspiele gegen die Hitze.Die Grundschule am Niersenberg ist drei Sommerwochen lang die Heimat für 60 Mädchen und Jungen aus Kamp-Lintfort. Die vom Schulbetrieb verwaiste Turnhalle, das Außengelände und die Räume sind Ort des Ferienspaßes für Kinder, den die evangelische Kirchengemeinde Lintfort in Kooperation mit der Stadt Kamp-Lintfort für den Nachwuchs zwischen 6 und 11 Jahren organisiert hat.

Seit dem 29.Juni gestalten sie hier begleitet von ihren Betreuerinnen und Betreuern „Eine Reise um die Welt“: In Kleingruppen entdecken sie z.B. beim Basteln von Panoramakarten spielerisch Kontinente und ihre Sehenswürdigkeiten, stellen Handgemachtes aus anderen Ländern her, z.B. die Tanabata Laterne aus Japan und das Bilboquet Spiel aus Frankreich. Sie üben Kreisspiele aus verschiedenen Ländern der Welt und erfahren dabei, wie die für sie zunächst fremden Spiele den eigenen vom Niederrhein sehr ähnlich sind. Dazu gibt es jede Menge Bewegung in der Turnhalle oder auf den großen Spielwiesen der Schule. Fußball, andere Mannschaftsspiele, Laufspiele und Wasserspiele bei warmem Wetter sorgen dafür, dass die Zeit wie im Nu vergeht.

Außerhalb der Schulmauern führten in den abwechslungsreichen Ferienwochen außerdem Ausflüge ins Irrland, zum Indoor Spielplatz Pippolino und zum Abenteuerland Klein Zwitserland.
Der Kinonachmittag am morgigen Freitag lässt die Woche entspannt ausklingen. Zuvor gibt es bei Tänzen in der Großgruppe gemeinsamen Spaß. Am letzten Tag sind auch die Eltern mit von der Partie. Der Nachwuchs zeigt ihnen dann wie umfangreich und interessant solch eine Weltreise mitten in Kamp-Lintfort sein kann.