Schönstes Weihnachtsgeschenk: neuer Job

 Bernd Schepers, Werner Röös (i. LKW) und Viola Rose von Imgrund Silogistic sowie Dr. Susanne Hegger vom Bewerberorientierten Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur und des Jobcenters. (v.l-)Wesel-Ginderich. Die Weseler Firma Imgrund Silogistic GmbH war als Aussteller im September auf der Jobbörse vertreten und suchte dort nach neuen Mitarbeitern. Mit Unterstützung durch den gemeinsamen Arbeitgeber-Service von Arbeitsagentur und Jobcenter wurde das Unternehmen fündig und stellte mit Werner Röös einen Quereinsteiger als Berufskraftfahrer ein.

Zwölf Wochen liegt die Jobbörse der Arbeitsagentur und des Jobcenters Kreis Wesel zurück. Viola Rose, Disponentin bei der Imgrund Silogistic GmbH, und Werner Röös erinnern sich gerne daran. Denn auf der Veranstaltung in der Niederrheinhalle begegneten sich beide zum ersten Mal. Den Kontakt stellte Dr. Susanne Hegger vom Bewerberorientierten Arbeitgeber-Service der beiden Institutionen her. Sie arbeitet in einem speziellen Team, das arbeitsuchende Bewerber betreut und direkt die Kontakte zu geeigneten Betrieben anbahnt. „Ich wusste, dass die Firma Imgrund auch Quereinsteiger als Berufskraftfahrer einstellt und was sie erwartet. Mit Herrn Röös hatte ich dank seines Führerscheins und seines Engagements den passenden Bewerber“, schildert die Arbeitsvermittlerin ihr Vorgehen.

Auf der Jobbörse stellte sie den 53-Jährigen aus Alpen, der rund 20 Jahre in einer anderen Branche beschäftigt war, persönlich vor. Viola Rose war angetan: „Das passte gut, darum haben wir direkt eine Probearbeit vereinbart.“ Nach der Maßnahme im Betrieb passte es immer noch – und so konnte Werner Röös kürzlich einen Arbeitsvertrag bei dem Unternehmen unterschreiben und ist nun als Berufskraftfahrer mit dem Kipplader unterwegs, zunächst in Begleitung eines erfahrenen Kollegen und jetzt auch schon alleine im Nahbereich. „Das war alles ganz neu für mich“, berichtet Röös, der seine Kenntnisse der Führerscheinklasse 2 über eine Förderung der Arbeitsagentur auffrischte. „Ich bin dankbar, dass es so gut läuft.“ Besonders die ausgeprägte Teamarbeit schätzt er bei seinem neuen Arbeitgeber.

Das Unternehmen, das auf eine 75-jährige Geschichte zurückblickt, beschäftigt heute rund 200 Mitarbeiter. „Berufskraftfahrer ist heute ein anspruchsvoller Beruf, bei dem die Fahrer IT bedienen müssen, Frachtpapiere selbst ausdrucken und für die Be- und Entladung verantwortlich sind. Wir nutzen daher unterschiedliche Möglichkeiten der Personalrekrutierung, präsentierten uns auf Messen oder beteiligen uns an `Speeddatings´ der Arbeitsagentur und des Jobcenters, um neben interessierten jungen Leuten für die dreijährige Ausbildung auch Berufserfahrene und Quereinsteiger anzusprechen“, betont Bernd Schepers, Geschäftsführer von Imgrund Silogistic.

Imgrund hat sich die nächste Jobbörse am 22. Juni 2016 bereits vorgemerkt: „Die Teilnahme an der diesjährigen Jobbörse war sehr positiv für uns, denn die Resonanz bei den Besuchern war gut, wir haben sehr viele Gespräche geführt und noch im Nachgang Bewerbungen erhalten“, ergänzt Viola Rose.