Xanten geht jetzt mit rasanter Geschwindigkeit ins Datennetz

Schnelles Internet auch in Xanten (v.l.: Uwe Abel, Telekom; Bürgermeister Thoms Görtz; Hans-Willi Baumanns, Telekom; und Thomss RyndersXanten. Am Freitag, 15. Januar 2016  stellten Hans Willi Baumanns und Uwe Abels von der Telekom das neue Breitbandangebot in Xanten vor. Sie brachten Kabel zur Anschauung mit, von denen man sich eigentlich gar nicht vorstellen kann, dass diese dünnen Drähte zu so viel Leistung in der Lage sind. Xanten ist eine weitere Stadt in Nordrhein-Westfalen, die mit der Vectoring-Technik auf die Überholspur im Internet geht: Ab sofort können die Bürgerinnen und Bürger in Xanten VDSL-Anschlüsse (Very Highspeed Digital Subscriber Line) mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) buchen. Und das ist nicht alles: Das neue Netz ist so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen im Internet und Fernsehen gleichzeitig funktionieren.
„Wir freuen uns, dass es nun so weit ist: Xanten hat eine Auffahrt zur Datenautobahn. Mehr noch: Xanten gehört jetzt zu den Orten in Deutschland mit schnellen Internetanbindungen“, sagt Thomas Görtz, Bürgermeister der Stadt Xanten. „Unsere Stadt wird damit als Wohn- und Arbeitsort noch attraktiver. Wir danken der Telekom für die gute Zusammenarbeit.“

"Wir wissen, wie wichtig ein leistungsfähiger Internet-Anschluss ist, deshalb treibt die Deutsche Telekom seit Jahren den Breitband-Ausbau nach Kräften voran und investiert in Deutschland rund vier Milliarden Euro pro Jahr.
Das Warten hat sich gelohnt. Die ersten schnellen Internetanschlüsse sind jetzt buchbar“, sagt Uwe Abels, kommunaler Ansprechpartner vom Infrastrukturvertrieb Telekom Deutschland. „Hohes Tempo im Internet ist ein Standortvorteil – für die gesamte Stadt, aber auch für jede einzelne Immobilie.“

Insgesamt verlegte die Telekom in Xanten 12,3 Kilometer Glasfaser und stellte 24 Multifunktionsgehäuse mit modernster Technik auf.
Was für Kunden wichtig ist - Die schnellen Internetanschlüsse kommen nicht von allein in die Haushalte. Die Kunden müssen aktiv werden und das schnellere Internet beauftragen. Interessenten für einen schnellen Anschluss können sich im Telekom Shop auf der Marsstraße informieren.

Auch wer bereits einen DSL-Anschluss von der Telekom hat, kann die höheren Internetgeschwindigkeiten nutzen. Ein Anruf bei der kostenfreien Hotline genügt.

Vectoring: Datenbooster fürs Kupferkabel
Die höheren Geschwindigkeiten im VDSL-Netz werden durch den Einsatz der Vectoring-Technik möglich. ie neue Technik beseitigt die elektromagnetischen Störungen, die auf der Kupferleitung auftreten. Das Kupfer führt vom Multifunktionsgehäuse, dem großen grauen Kasten am Straßenrand, in die Wohnung des Kunden. Vectoring ist wie ein Datenbooster fürs Kupferkabel: Beim Herunterladen verdoppelt sich die Geschwindigkeit von 50 auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Beim Heraufladen vervierfacht sich die Geschwindigkeit sogar von 10 auf bis zu 40 MBit/s. Das hilft beim Austausch von Dokumenten, Fotos und Videos über das Netz. Das neue Netz wird so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen im Internet und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Den 100-Megabit-Anschluss mit Telefon- und Internet-Flat gibt es jetzt bei der Telekom ab 34,95 €. Für fünf Euro mehr kann Fernsehen dazu gebucht werden.

Auch Gewerbetreibende profitieren vom Ausbau. Wer die Chancen des Internets nutzen will, muss in die Digitalisierung seiner Geschäftsmodelle investieren. Die Herausforderungen reichen von Cloud Services bis Datensicherheit. Die Telekom bietet ihre Erfahrung aus dem Großkundenbereich auch kleineren und mittleren Kunden an, damit diese ihre Betriebskosten senken können.
Von dem Breitbandausbau der Telekom können übrigens auch die Kunden anderer Anbieter profitieren, wenn der Anbieter entsprechende Kapazitäten bei der Telekom einkauft.

Vergleich Geschwindigkeiten beim Heraufladen (Upload)
Das Internet ist der Marktplatz des 21. Jahrhunderts. Hier erhalten wir Informationen und bestellen Waren und hier bieten wir selber Informationen und Waren zum Tausch an. Weltweite Präsenz, ständige Erreichbarkeit und ein schneller Zugang machen den Marktplatz „Internet“ für uns attraktiv – egal ob wir ihn als Privat- oder Geschäftsmann besuchen. Beispiel: Wer eine CD mit seinen schönsten Urlaubsfotos mit seinen Freunden und Verwandten über das Internet teilen möchte, der muss bei einem DSL-Anschluss mit 1 MBit/s Übertragungsgeschwindigkeit über eineinhalb Stunden warten. Mit einem Vectoring-Anschluss ist die Übertragung in etwas mehr als zwei Minuten erledigt. Das Gleiche gilt natürlich auch für einen Architektenbüro, das Baupläne oder eine Spedition die Geschäftsunterlagen verschicken möchte.

Foto: Petra Simons