Ostwall in Straelen ab 01. August wieder vollständig für den Verkehr freigegeben

Straelen. Ab Donnerstag, 01. August rollt der Verkehr wieder auf dem gesamten Ostwall in Straelen. Eine der wichtigsten Verbindungen innerhalb der Innenstadt ist dann somit wieder freigegeben. Der Ostwall kann ab 01. August in voller Länge vom Rathaus bis zur Kreuzung Geldener Straße befahren werden. Der zweite Teil des großen Bauprojektes Sanierung und Umgestaltung der Wallstraßen konnte so innerhalb des vorab gesteckten Zeitrahmens planmäßig fertiggestellt werden. Im Herbst folgt die gestalterische Bepflanzung der Grüninseln. Wie bereits auf dem im letzten Jahr umgestalteten Nordwall, gilt jetzt auch auf dem gesamten Ostwall das Tempolimit 20. Neu für Fahrradfahrer ist, dass sie auch den Ostwall auf der gepflasterten Fahrbahnseite entgegen der Einbahnstraßen-Richtung befahren dürfen.

Mit Abschluss dieses Abschnittes kommt die Stadt ihren Zielen, die Barrierewirkung der Wälle insgesamt zu reduzieren, die Straßen zu sanieren und die Fahrgeschwindigkeit deutlich zu senken, um die Vorteile eines verkehrsberuhigten Geschäftsbereichs nutzen zu können, deutlich näher. Um diese Vorteile für die gesamte Innenstadt umsetzen zu können, werden in zwei weiteren Baupaketen die Umgestaltung des Südwalls und des Westwalls einschließlich des Johann-Gisberts-Platzes fertig gestellt. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte gerne an mich.