Internationale Fachtagung im LVR-RömerMuseum

Kurze Unterbrechung: Die Expertenrunde im Foyer des LVR-RömerMuseums. Xanten. Am 28. und 29. November trafen sich rund 80 Fachleute für digitale Medien im LVR-RömerMuseum. Bei der internationalen Tagung präsentierten die Experten nicht nur Projekte ihrer eigenen Häuser, sondern nutzen auch die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch.
Die Anwendung von Apps, virtuellen Realitäten und 3D-Rekonstruktionen gibt Besuchern und Ausstellungsmachern die Möglichkeit, die Geschichte rund um archäologische Funde ganz neu zu erfahren. Das Erlebnis ist einmalig, wenn mit Hilfe der VR-Brille ein römisches Schiffswrack in Mainz erkundet werden kann oder in Rom der Palast Neros wieder in vollem Glanz erstrahlt. Ziel der Tagung war es, einen Querschnitt des gegenwärtigen Stands medialer Nutzungsformen in verschiedenen Museen zusammenzutragen. Dabei tauschen sich die Wissenschaftler aber auch über zukünftige Potenziale, Vermittlungsziele und Herausforderungen aus.

29.11.2019

Foto Olaf Ostermann