Sauerland will sich der Verantwortung stellen

Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland steht mitten im Kreuzfeuer zwischen Behörden und Bürgern. Ihn treffen harte Vorwürfe, denen es sich zu stellen gilt. Hierzu gibt er folgende Stellungnahme ab:
„Die Katastrophe bei der Loveparade hat bei allen Beteiligten viele Fragen aufgeworfen. Neben den Fragen zur Ursache steht die zentrale Frage nach der Verantwortung im…

Überhöhte Vorauszahlungsbescheide: Betroffene sollen sofort Einspruch einlegen.

Viele Steuerzahler haben in den vergangenen Wochen ihren Steuerbescheid für das Jahr 2009 erhalten. Wer Steuern nachzahlen muss, erhält regelmäßig auch einen Vorauszahlungsbescheid. Damit zahlt der Steuerzahler einen Abschlag auf seine voraussichtliche Jahressteuerschuld. Das hat den Vorteil, dass er dann nicht auf einen Schlag einen großen Betrag nachzahlen muss. Die Höhe der Vorauszahlungen richtet sich nach der letzten Steuerveranlagung. …

Leserbrief: Rentengarantie

**Leserbrief**
Minister Brüderle (FDP) stellt die Rentengarantie in Frage weil die Löhne sinken.
Zur Erinnerung: Wer von Leiharbeit, Mini- und 1-Euro-Jobs das Wort redet, braucht sich nicht zu wundern wenn das Durchschnittseinkommen der abhängig Beschäftigten sinkt. Niedriglöhne, Kaufkraftschwund, Umsatzverluste und wirtschaftlichen Niedergang wird billigend von der politischen Klasse herbeigeführt.…

Mit Bürgerbegehren Bürgermeister abwählen

Die Initiative „Mehr Demokratie“ fordert, dass Bürgermeister nicht nur auf Antrag des Rates, sondern auch per Bürgerbegehren abgewählt werden können. Anlass ist die aktuelle Diskussion um Rücktritt oder Abwahl des Duisburger Oberbürgermeisters Adolf Sauerland (CDU).
„ Es ist unwürdig, dass die Bürger in der aktuellen Auseinandersetzung nur Zuschauer sind und nicht selber in die Geschehnisse eingreifen können“, erklärte Landesgeschäftsführer Alexander Slonka am Montag in Köln. Es sei außerdem nicht sehr logisch, dass die Wähler den Bürgermeister zwar direkt wählen, aber nicht aus eigener Initiative abwählen könnten. Er verwies darauf, dass eine Bürgermeisterabwahl per Bürgerbegehren in drei Bundesländern bereits möglich ist.…

Spendenkonto für die Gedenktafel Loveparade eingerichtet

Duisburgs Ehrenbürger und Altoberbürgermeister Josef Krings hält die Ansprache vor dem Spendentrauermarsch am Sonntag, 1. August, um 10.45 Uhr vor der MSV-Arena. Bürgerschaftliche Vereinigungen haben zu diesem Gedenkgang aus Anlass des Loveparade-Unglücks eingeladen. Ein Anliegen ist es, Spenden für eine von Duisburger Künstlern gestaltete Erinnerungstafel im Bereich des Tunnels Karl-Lehr-Straße zu sammeln.…