Ingo Oschmann kommt nach Voerde; Vorverkauf hat begonnen

Der Kartenvorverkauf für das Gastspiel von Ingo Oschmann am 26. September um 19:00 Uhr im Rathaus Voerde hat begonnen. In seinem aktuellen Programm „Wunderbar – es ist ja so!“ gelingt ihm der Spagat zwischen Stand-up Comedy, Improvisation und Zauberei mit Leichtigkeit. Mit seiner überzeugend genauen Beobachtung, genial erfundenen Geschichten und einer unglaublichen Mimik…

Agentur für Arbeit warnt erneut vor unseriösen Job-Angeboten per E-Mail

Agentur für Arbeit warnt erneut vor unseriösen Job-Angeboten per E-MailKreis Wesel. Seit einiger Zeit erhalten Internet-Nutzer immer wieder E-Mails, die einen lukrativen Job versprechen. Meist werden Firmen mit Sitz im Ausland als Ansprechpartner genannt. Die Absender dieser E-Mails sind teilweise unklar oder verwenden falsche Identitäten. Aktuell liegt der Agentur für Arbeit Wesel wieder eine Mail vor, in der der Absender mit falscher Schreibweise „aktive Mitarbeiter fuer lang und kurzfristige Arbeit in den Bereich Testeinkaufer und Kurier landesweit sucht“.…

Trennungskinder benötigen Ihre Unterstützung

In Deutschland ist mittlerweile jede 7. Beziehung eine Patchworkfamilie, jede 2. Ehe wird geschieden und rund 200.000 Kinder werden zu Halbwaisen, weil sie den Kontakt zu einem Elternteil, ganz häufig zum Vater, vollkommen verlieren. Dies führt oftmals zu Entwicklungsstörungen bei den Kindern und der Entfaltung ihrer Persönlichkeit. Nicht selten ignorieren Jugendämter und Gerichte das Bedürfnis der Kinder auf ausgedehnte Umgänge mit dem Vater.…

Hochbauarbeiten an der Hochschule Rhein-Waal nehmen Fahrt auf

Kreis Kleve – Die Hochbauphase des Neubaus der Hochschule Rhein-Waal hat begonnen. Als sichtbare Zeichen stehen bereits zwei Kräne (Kran 4 und Kran 7) auf der Westseite, der dritte (Kran 5) kommt heute hinzu. Insgesamt werden 8 Baukräne auf der Baustelle aufgebaut. Die Kräne 1 bis 3 stehen auf der Ostseite, die Kräne 4 bis 8 werden bzw. sind auf der Westseite aufgebaut.…

Weitere 24 Stunden wird die Abdichtglocke am Golf von Mexiko getestet

Der Kampf gegen die Ölpest nimmt noch kein Ende. Der britische Energiekonzern BP hat die Tests an der neuen Abdichtkappe über dem defekten Bohrloch um weitere 24 Stunden verlängert. Der US-Krisenkoordinator Thad Allen teilte mit, dass nach Beendigung der Belastungstests das Bohrloch wieder geöffnet werden solle Dann werde das am Meeresgrund austretende Öl aufgefangen und zu Schiffen an der Oberfläche weitergeleitet.
Die Test an der Abdichtkappe haben wertvolle Informationen geliefert, so Allen. Deshlab habe sich die BP als auch die US-Regierung entschieden, die auf 48 Stunden angelegte Testphase nochmals um 24 Stunden zu verlängern. Mit den Test soll überprüft werden, ob das Bohrloch, ob das Bohrloch und der Förderschacht dem Druck standhalten oder das Öl an anderer Stelle ausläuft.…