Griechenland-Hilfen: Liegen alle Fakten auf dem Tisch?

Der BdSt hat von Anfang an Hilfen der Euro-Länder für Griechenland abgelehnt. Vielmehr sollte der IWF zentraler Ansprechpartner Athens sein. In Anbetracht des schnellen Hilferufs Athens, scheinen die griechischen Staatsfinanzen noch desolater zu sein, als bisher bekannt.
Diese Entwicklung zeigt einmal mehr, dass nicht alle Fakten rund um das Griechenland-Desaster auf dem…

Gelungene Einweihung der neuen Radwandertouren

Kamp-Lintfort. Bei strahlendem Sonnenschein folgten am Samstagnachmittag zahlreiche Bürgerinnen und Bürger der Einladung von Bürgermeister Dr. Landscheidt zur gemeinsamen Radtour „Rund um Kamp-Lintfort“.…

Wolfgang Roth: Schulen sollen sich mehr mit Wahl beschäftigen

Die weiterführenden Schulen sollen sich mehr mit dem Thema Landtagswahl auseinandersetzen. Das hat der SPD-Landtagskandidat Wolfgang Roth jetzt in einem offenen Brief an die Schulleiter in seinem Wahlkreis gefordert. Darin macht Roth unter anderem deutlich, dass der Politikverdrossenheit schon in der Schule begegnet werden müsse.
„Gerade bei den Erstwählern ist die Motivation, sich mit den Positionen der Parteien und Kandidaten auseinander zu setzen besonders hoch“, weiß der SPD-Politiker.…

Der neue Online-Ticketberater des VRR

Der neue Online-Ticketberater des VRREinfacher, übersichtlicher und individueller - so präsentiert sich ab sofort der neue Online-Ticketberater des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) auf www.vrr.de. Er ermittelt für jede individuelle Anfrage der Kunden den jeweils günstigsten Ticketpreis. Bei Bedarf werden zudem alle Fragen rund um Ticketkauf, Ticketeigenschaften, Geltungsbereiche, etc. beantwortet.
"Schon vorher gab es natürlich alle Tarif- und Ticketinformationen in unserem Internetangebot. Aber an verschiedenen Stellen. Der neue Ticketberater ist aber eine übergreifende Lösung.…

Gewerbesteuer für die Freien Berufe? Ein veritabler Schildbürgerstreich

Aus Sicht des Bundes der Steuerzahler wäre es ein veritabler Schildbürgerstreich, die Gewerbesteuer auf die Freien Berufe auszudehnen. „Weitere Personengruppen oder Unternehmen in eine Steuer einzubeziehen, die gravierende Mängel und Nachteile aufweist, ist Ausdruck von Hilflosigkeit ersten Ranges“, sagte Dr. Karl Heinz Däke, Präsident des Bundes der Steuerzahler, heute in Berlin. „Erforderlich ist nicht die Ausdehnung, sondern der Abbau dieser Steuer,“ so Däke weiter.…