NRW – Arbeitsmarkt profitiert von mittelständischer Wirtschaftsstruktur Mittelstand verhindert Dammbruch auf dem Arbeitsmarkt

„Die nordrhein-westfälische Wirtschaft profitiert in immer stärkerem Maße von ihrer mittelständischen Prägung. Das Bekenntnis der Unternehmer zu Ihrem Personal und die Treue zum eigenen Standort verhindern einen Dammbruch auf dem Arbeitsmarkt. Auch die Steigerung der angebotenen Ausbildungsplätze um 6 Prozent deutet auf eine stabile Entwicklung hin.
Die mittelständische Struktur unserer Volkswirtschaft erweist sich damit als der wichtigster Schutzschirm für den Arbeitsmarkt. Dennoch gebe ich zu bedenken, dass die Gefahr eines weiteren gesamtwirtschaftlichen Rückschlags längst noch nicht gebannt ist.“

Der BVMW sieht den größten Stolperstein für die konjunkturelle Erholung nach wie vor im angeschlagenen Finanzsystem. „Unsere Unternehmen kämpfen mit erheblichen Finanzierungsproblemen. Beinahe jedes zweite mittelständische Unternehmen sieht sich im laufenden Jahr deutlich erschwerten Kreditrahmenbedingungen gegenüber. Der Kreditmarkt leidet in zunehmendem Maße unter schwindenden Kreditschöpfungspotenzialen der Banken, die ihrerseits vor weiteren Bilanzbereinigungen stehen.
Die EZB schätzt den Abschreibungsbedarf europäischer Kreditinstitute bis 2011 auf 195 Mrd. Euro. Die Landespolitik muss ihren Beitrag zur Abfederung der Finanzmarktkrise leisten.

Die nächste nordrhein-westfälische Landesregierung steht vor der Aufgabe, öffentliche Kreditinstitute, wie die NRW.Bank und die Bürgschaftsbank verstärkt zu Mittelstandsbanken umzustrukturieren. Wir können mit dem Volumen des Mittelstandskredits in Höhe von 215 Mio. Euro im ersten Quartal des laufenden Jahres nicht zufrieden sein, wenn die Politik zeitgleich über einzelne Bürgschaften in Milliardenhöhe diskutiert, wie wir es in diesen Tagen im Falle „Opel“ erleben.
Sinnvoll wäre die Einbeziehung von Leasing- und Factoringbanken in die Akkreditierung der Kreditanstalt für Wiederaufbau und die daran angeschlossenen Förderbanken. Die Politik muss alle Türen zu neuen Finanzierungsoptionen öffnen und darf nicht den Fehler machen, tausende gefährdeter Mittelständler auf Kosten einiger politischer „Leuchtturmprojekte“ zu vernachlässigen“, so Schulte.

Nach jüngsten Angaben sank die Zahl der Arbeitslosen um 24.300 auf 783.000. Die Arbeitslosenquote in Nordrhein-Westfalen lag damit im Mai bei 8,7 %.