Sandra Hommes ist das „Blumenmädchen 2013“

Sandra Hommes ist das Straelen. Sandra Hommes ist zum neuen Blumenmädchen für Straelen gewählt worden. Der Vorstand des Verkehrsvereins hat die 25-jährige unter den Bewerberinnen ausgesucht, um die Blumen- und Gemüsestadt zu repräsentieren. Sandra Hommes hat auf der einen Seite eine fundierte Ausbildung im Bereich Gartenbau und auf der anderen Seite direkten Kontakt mit den Gärtnern und Käufern.

Sie ist Verkäuferin für Schnittblumen und Topfpflanzen von hiesigen Produzenten und ihr Mann Michael betreibt einen großen Gartenbaubetrieb in Auwel-Holt. Dort wohnen die beiden auch. Im vorigen Jahr haben sie geheiratet. Kurz zuvor waren sie bereits als Minister und Hofdame beim Holter Schützenfest der St. Sebastianus-Bruderschaft im Juli aufgetreten. Öffentliche Auftritte dürften deshalb für das Blumenmädchen 2013 kein Problem darstellen. In ihrer Bewerbung beschreibt Sandra Hommes die Beweggründe für ihre Bewerbung mit: „Als Blumenmädchen würde ich gern den Leuten versuchen, die Bedeutung der Blumen wieder ein Stück näher zu bringen. Alle Blumen lassen unsere Umwelt schöner aussehen und bringen in die mittlerweile doch so schnelllebige und modernisierte Zeit wieder ein bisschen mehr Ruhe und Natürlichkeit“.

Der Vorstand des Verkehrsvereins war der Meinung: Das ist unser Blumenmädchen 2013! Ihren ersten offiziellen Auftritt als Straelener Blumenmädchen wird Sandra Hommes um 11 Uhr beim Frühlings-Blumenmarkt am 11. Mai haben. Dann wird sie dem Publikum vorgestellt und blumige Grüße aus Straelen an die Gäste verteilen.