Zeit bei der täglichen Büroarbeit sparen

Kundenpräsentation: kaufmännische Software TopKontor für Handwerksbetriebe
Rees. Bleckmann Informationssysteme bietet interessierten Handwerksbetrieben am Donnerstag, 8. Juli 2010, in der Zeit von 16.30 bis 18.30 Uhr in einer kostenlosen Kundenpräsentation die Möglichkeit, sich mit den Funktionen der Handwerker-Software TopKontor vertraut zu machen.
Das ist eine moderne…

Neuer VGN-Tarif ab 1. August 2010 gültig: Moderate Preisanpassung notwendig

Neuer VGN-Tarif ab 1. August 2010 gültig:  Moderate Preisanpassung notwendig

Eine moderate Preisanpassung erwartet die Nahverkehrskunden im Tarifraum der Verkehrsgemeinschaft Niederrhein (VGN) ab 1. August 2010. Die Fahrpreise werden im gewichteten Mittel um 2,12 Prozent angehoben.
Im Jahr 2009 hatte die VGN die Preise für die Kurzstrecke und die Einzel- und Vierer-Karten in der Preisstufe 1 nicht erhöht. Bei den Tageskarten waren im Vorjahr die Preise sogar gesenkt worden. „Die Verkehrsunternehmen am Unteren Niederrhein tragen seit Jahren durch Restrukturierungsmaßnahmen dazu bei, die Betriebskosten und damit auch die Preise für die Kunden so gering wie möglich zu halten“, erläutert der VGN-Vorsitzende Otfried Kinzel. „Nun machen aber gestiegene Lohnkosten die moderate Erhöhung notwendig."…

Büro Büro Goch GmbH erreicht 2. Wettbewerbsstufe beim „Großen Preis des Mittelstandes“

Nach der Nominierung des Gocher Unternehmens „Büro Büro Goch“ für den 16. „Großen Preis des Mittelstandes“ durch die Kreis Klever Bundestagsabgeordnete Dr. Barbara Hendricks, konnten nun 641 Unternehmen bundesweit die 2. Wettbewerbsstufe, die sogenannte „Juryliste“, erreichen.
Darunter ist als einziges Kreis Klever Unternehmen das IT- und Telekommunikationsunternehmen Büro Büro Goch. Unter 380 Nominierten aus der Wettbewerbsregion Nordrhein-Westfalen konnte es sich unter den letzten 68 aus NRW für die Endrunde qualifizieren.…

FDP Kleve verlangt vor Entscheidung bezüglich des Aiport-Darlehens die Überprüfung von Alternativen

FDP Kleve verlangt vor Entscheidung bezüglich des Aiport-Darlehens die Überprüfung von Alternativen„Die bisher in der Verwaltungsvorlage enthaltenen Informationen reichen für eine Entscheidung nicht aus“, begründet der Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion Dietmar Gorißen den Informationsbedarf der FDP.
Nach deren Willen soll die Verwaltung auch Alternativen prüfen. „Wir könnten uns vorstellen, dass die Forderungen des Kreises gegen den Flughafen an Banken oder Investoren verkauft werden“, so Gorißen weiter.…

Aufschub des Airport-Darlehens abhängig von der Klärung rechtlicher Fragen

Die Rückzahlung des Multi-Millionen-Darlehens an den Kreis soll Aufschub erhalten bis zum Jahr 2016. Ob hier eine Zustimmung erlangt wird, machen die SPD und die Bündnisgrünen des Kreis Kleve von der Klärung rechtlicher Fragen abhängig.…