Büro Büro Goch GmbH erreicht 2. Wettbewerbsstufe beim „Großen Preis des Mittelstandes“

Nach der Nominierung des Gocher Unternehmens „Büro Büro Goch“ für den 16. „Großen Preis des Mittelstandes“ durch die Kreis Klever Bundestagsabgeordnete Dr. Barbara Hendricks, konnten nun 641 Unternehmen bundesweit die 2. Wettbewerbsstufe, die sogenannte „Juryliste“, erreichen.
Darunter ist als einziges Kreis Klever Unternehmen das IT- und Telekommunikationsunternehmen…

FDP Kleve verlangt vor Entscheidung bezüglich des Aiport-Darlehens die Überprüfung von Alternativen

FDP Kleve verlangt vor Entscheidung bezüglich des Aiport-Darlehens die Überprüfung von Alternativen„Die bisher in der Verwaltungsvorlage enthaltenen Informationen reichen für eine Entscheidung nicht aus“, begründet der Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion Dietmar Gorißen den Informationsbedarf der FDP.
Nach deren Willen soll die Verwaltung auch Alternativen prüfen. „Wir könnten uns vorstellen, dass die Forderungen des Kreises gegen den Flughafen an Banken oder Investoren verkauft werden“, so Gorißen weiter.…

Aufschub des Airport-Darlehens abhängig von der Klärung rechtlicher Fragen

Die Rückzahlung des Multi-Millionen-Darlehens an den Kreis soll Aufschub erhalten bis zum Jahr 2016. Ob hier eine Zustimmung erlangt wird, machen die SPD und die Bündnisgrünen des Kreis Kleve von der Klärung rechtlicher Fragen abhängig.…

Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika - ein Erfolg für die deutsche Wirtschaft

Die heute in Südafrika beginnende Fußball-Weltmeisterschaft ist nicht nur ein herausragendes Sportereignis. Sie ist auch ein wichtiger Impuls für vielfältigste wirtschaftliche Aktivitäten. Zu den wirtschaftlichen Aspekten der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika erklärt der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Rainer Brüderle:
"Ab heute sind die Augen unzähliger Fußballfans in Deutschland und überall auf der Welt für einen Monat auf Südafrika gerichtet.Ich drücke natürlich die Daumen für die deutsche Elf und ihren Bundestrainer Joachim Löw.…

BMW Group verzeichnet im Mai Absatzplus von 10,8%

Die BMW Group setzt den Aufwärtstrend beim Absatz fort: Im Mai steigerte das Unternehmen die weltweiten Verkäufe seiner drei Premium-Automobilmarken BMW, MINI und Rolls-Royce um 10,8% (120.843 / Vj. 109.049). Per Mai erhöhte sich damit die Zahl der Auslieferungen um 13,3% auf 552.864 Fahrzeuge (Vj. 487.914).

Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG für Vertrieb und Marketing: „Die Absatzentwicklung bleibt positiv – auch im Mai verzeichneten wir ein solides, zweistelliges Wachstum.…