IBM macht neuen AMD-basierten 4-Sockel-Server verfügbar

IBM (NYSE: IBM) gibt die generelle Verfügbarkeit des neuen IBM System x3755 M3 Servers auf AMD-Basis zum 22.12.2010 bekannt. Dieses leistungsfähige AMD Opteron 6000-basierte System eignet sich für Aufgabenbereiche, in denen steigende Hauptspeicher- und Core-Anforderungen vorhanden sind. Beispiele dafür sind größere virtuelle Maschinen bei hoher Systemauslastung, wachsende Datenbank- und Analytikaufgaben sowie HPC-Berechnungen.
Gegenüber traditionelleren Zweisockel-Lösungen bietet das neue System interessante Kostenvorteile hinsichtlich Hauptspeicherskalierung, sowie bei Networking- und Prozessor-Preis/Leistung.

Das 2U/4-Sockel-Rack des IBM System x3755 bietet eine herausragende Systemleistung auf sehr kompaktem Raum und ist typischerweise für Midsize-Workloads positioniert, die jenseits der Fähigkeiten von Zweisockel-Maschinen liegen. Mit bis zu 48 Cores in vier Sockeln ist das System bei HPC-Anwendungen extrem leistungsstark. Indem weniger Server und Switche benötigt werden, lassen sich auch die Netzwerkanforderungen und -kosten senken. Durch den Einsatz preiswerter 3,5-Zoll-Laufwerke lassen sich bis zu 16 Terabyte an lokalem Speicherplatz für kleinere Datenbanken vorhalten. Das System läßt sich durch einfach bedienbare, leistungsstarke Systems-Management-Werkzeuge für physische und virtuelle Ressourcen steuern, überwachen und verwalten, auch über Fernwartung von jedem Ort aus.

Im HPC-Bereich differenziert sich das neue System darüber hinaus durch ein sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis pro TFLOP, hohe Core-Dichte pro Rack (doppelt so viel wie bei klassischen 1U/2S-Servern) und bietet damit Rechenkapazität zu verhältnismäßig geringen Kosten.

Die technischen Merkmale:
Prozessoren: vier AMD Opteron 6100 Serie Prozessoren mit insgesamt bis zu 48 Cores, mit bis zu 2.3GHz (je 12-Core), mit Leistungsaufnahme von 65-105 Watt (ACP-basierte Werte), in einer 2U-Baueinheit Hauptspeicher: DDR3-1333MHz Hauptspeicher-Geschwindigkeit für alle CPUs - unterstützt 32 RDIMM / UDIMM, bis zu 512 GB Hauptspeicher Platten: bis zu 8x 3.5" Hot Swap SAS/SATA HDDs (16TB max), unterstützt 6Gbps RAID 0/1/10 Standard via M1015 (upgradebar zu RAID 5) Netzwerk: 4-Port-GbE Standard, Optional 10GbE NICs und Infiniband für HPC (via Intelligent Cluster) Systems Management: IBM Tools Support IBM Director Remote Presence (KVMoIP) standard Die generelle Verfügbarkeit des Systems in allen Konfigurationen ist für den 22. Dezember 2010 geplant. Erste Konfigurationen sind bereits jetzt verfügbar.

Weitere Informationen: http://www-03.ibm.com/systems/info/x/3755m3/index.html

(pressrelations)