• Regionales

  • 1

Fahrbahndeckenerneuerung in Kranenburg-Wyler

Kreis Kleve.  Ab Montag, 19. August 2013, steht die Kreisstraße 44 ab dem Kreisverkehrsplatz in Kranenburg bis Kilometer 1,730 (vor Hauptstr. 2 bis 6 - alte Zollhäuser) nur noch als Einbahnstraße Fahrtrichtung Wyler zur Verfügung. Die Fahrbahndeckenerneuerung wird bei geeigneter Witterung etwa eine Woche dauern.

Der Verkehr wird über die Hauptstraße (K 44), B 9, Kranenburger Straße (B 504), Klever Straße, Großen Haag, Alde Börg und Tiggelstraße (K 2) umgeleitet. Die Umleitungsstrecke wird entsprechend ausgeschildert. Der Radweg, der neben der Nimweger Straße verläuft, steht den Fahrradfahrern und Fußgängern weiterhin zur Verfügung.

Einschränkungen für Anwohner
Die Anwohner des betroffenen Abschnitts haben während der gesamten Bauphase mit erheblichen Einschränkungen und Behinderungen durch Baufahrzeuge und Arbeitsmaschinen zu rechnen. Die Anlieger können in Abstimmung mit der bauausführenden Firma unter Berücksichtigung der Bautätigkeiten ihre Grundstücke erreichen.
Die Kosten für die Straßenunterhaltungsmaßnahme belaufen sich auf etwa 150.00 Euro und werden vom Kreis Kleve getragen. Ansprechpartner für die Baumaßnahme ist das Sachgebiet Straßenbau des Kreises Kleve.