• Regionales

  • 1

Wie mobil ist Xanten? Beteiligung mal anders!

Xanten. Aktuell ist die öffentliche Diskussion geprägt durch die Corona-Krise, auch die Arbeit in der Stadtverwaltung wird sehr stark dadurch beeinflusst. Vor diesem Hintergrund ist besonders abzuwägen, welche Projekte in welcher Form weitergeführt werden können. Hinsichtlich des derzeit in Bearbeitung befindlichen Mobilitätskonzeptes stellt sich die Situation wie folgt dar: Aufgrund der aktuellen Ausbreitung des Coronavirus müssen die Verkehrszählung und die Haushaltsbefragung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Eine endgültige Entscheidung über die geplanten Beteiligungsformate im Mai (u. a. der Planungsspaziergang, die Planungsradtour und die zweite Parkraumerhebung) wird voraussichtlich erst Mitte April getroffen. Die INKA-Onlinebeteiligung (eine interaktive Ideen-Karte) kann ab dem 01.04.2020 unabhängig von Krankheit, Quarantäne oder Homeoffice von allen Personen mit Internetzugang genutzt werden. Was ist die INKA-Onlinebeteiligung? Für die Erarbeitung des Mobilitätskonzeptes ist es notwendig, zielgerichtet vorhandene Defizite der verschiedenen Verkehrsmittel zu ermitteln und eine mittel- bis langfristige Strategie für die klimafreundliche und stadtverträgliche Abwicklung des gesamtstädtischen Verkehrs zu erarbeiten. Angesichts dessen ist zunächst eine Bestandsanalyse erforderlich, um eine aktuelle Datengrundlage zu ermitteln. In diesen Planungsprozess möchten wir die Bürgerinnen und Bürger, alle relevanten Gruppen und Akteure umfassend einbeziehen, mit ihnen intensiv diskutieren und Inhalte gestalten.

Einfach mal ausprobieren
Wir laden Sie als Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt Xanten und als Experten für ihre alltäglichen Wege und Aufenthaltsorte zur interaktiven Beteiligung ein. Mittels einer interaktiven Ideen-Karte haben Sie die Möglichkeit besonders attraktive Bereiche, Hinweise, Wünsche und Ideen oder positive Veränderungen der Vergangenheit mitzuteilen und zu verorten. Teilen Sie uns aber auch Mängel, Problembereiche sowie mögliche unsichere Stellen mit und halten dies alles in unserer Karte fest.

Dabei können Sie sich beispielsweise an den folgenden Fragen orientieren:
• Wo lässt sich gut / schlecht zu Fuß oder mit dem Fahrrad vorrankommen?
• Gibt es Orte und Bereiche die besonders gut /schlecht zu erreichen sind?
• Welche Orte und Bereiche sind gut oder weniger gut mit dem Bus / Bahn zu erreichen?
• Wo gibt es Gefahrenstellen oder Hindernisse?
• Wo gibt es Hindernisse für Rollatoren oder Kinderwagen?
• In welchen Bereichen ist die Verkehrsbelastung im Auto- und / oder Lkw-Verkehr nach Ihrer Wahrnehmung zu noch?

Ihre Angaben fließen als Bestandteil in die Stärken-Schwächen-Analyse ein. Sie helfen dabei, Maßnahmen zu entwickeln und aufzuzeigen, wie wir den zukünftigen Verkehr innerhalb der Stadt Xanten verbessern und stadtverträglich organisieren können.

Auf geht’s!
Eine Teilnahme ist in der Zeit vom 01.04.2020 bis zum 01.07.2020 möglich. Umfassendere Informationen zum Mobilitätskonzept erhalten Interessierte auf der Internetseite der Stadt Xanten (www.xanten.de/mobilitaet). Link zur Karte: https://www.buergerbeteiligung.de/xanten_mobilitaet

Weitere Informationen zum Mobilitätskonzept:
Björn Gerritz, 02801 / 772-237
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.xanten.de/mobilitaet