• Regionales

  • 1

270 Gäste beim Ehrenamtsforum im Nibelungen(h)ort - Sparkassenschatz umfasst 90.000 Euro

XANTEN. Rund 270 Vertreter von gemeinnützigen Vereinen und Organisationen waren der Einladung der Sparkasse am Niederrhein zum Ehrenamtsforum in den Nibelungen(h)ort gefolgt. „Es ist der richtige Ort, um ein würdiges Licht auf das Ehrenamt und seine zunehmende Bedeutung in unserer Gesellschaft zu werfen“, sagte Vorstand Bernhard Uppenkamp im Ziegelhof des neuen Museums.
„Den sagenhaften Nibelungenschatz haben wir Ihnen heute nicht mitgebracht“, so Uppenkamp, „wohl aber einen kleinen Sparkassenschatz.“ Hellmut Fischer, Vorsitzender des Beirates, nahm dieses Bild auf und sprach von einer Schatzkiste, die wiederum viele kleine Schätze enthalte: „Betrachten Sie die Spendenschätze auch als eine Anerkennung Ihrer ehrenamtlichen Arbeit.“

Die Sparkasse am Niederrhein überweist in diesem Jahr Spenden zwischen 200 und 4.000 Euro. Empfänger sind rund 100 Vereine, Verbände und Organisationen. Die Summe der Zuwendungen zur Unterstützung gemeinnütziger Arbeit und der Förderung von Sport, Kultur und sozialen Einrichtungen beläuft sich auf insgesamt 90.000 Euro.
Bürgermeister Christian Strunk dankte der Sparkasse und ermunterte die Ehrenamtler, „sich ob ihres tollen Engagaments einmal kräftig selbst zu applaudieren.“ In einem Kurzvortrag informierte Frank Menges von der Sparkasse zum Versicherungsschutz im Ehrenamt. Museumsleiter Dr. Ralph Trost ermunterte alle Gäste zu einem Rundgang durch den Nibelungen(h)ort. Für den Vorstandsvorsitzenden Giovanni Malaponti hatte er ein buntes Nibelungen-Fanpaket geschnürt: „Ganz ohne Vuvuzelas.“

Geschäftsstellenleiterin Birte Frie überreichte mit Unterstützung ihrer Kolleginnen und Kollegen den Vertretern der Xantener Vereine und Verbände die Spendenbestätigungen. Zahlreich nutzten die Besucher den Ziegelhof und die Museumsräume zu geselligen Gesprächen bei Speis und Trank.

Foto: Sparkasse am Niederrhein