• Regionales

  • 1

Interesse an Xanten auf der ITB war herausragend

Zusammen mit der Metropole Ruhr hat sich Xanten vom 10.-14 März auf der Internationalen Touristik Börse (ITB) präsentiert. Bundeswirtschaftsminister Jens Brüderle und Jens Braganz, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes NRW statteten dem Stand einen Besuch ab.

Die Xantener Touristiker ziehen eine sehr positive Bilanz. „180.000 Besucher! Die ITB konnte ihre Position als Marktführer in diesem Jahr weiter ausbauen“, freut sich Peter Friese, Chef der Tourist Information Xanten (TIX). „Obwohl sich 11.127 Aussteller aus 187 Ländern auf der Messe tummelten, war das Interesse an unserem Angebot riesig“, ergänzt Sabine van der List, ebenfalls von der TIX.

Während die Xantener auf Messen im näheren Umfeld eher Tagestouristen ansprechen, setzen sie auf der ITB darauf, Langzeiturlauber zu werben. „Wir sind gut aufgestellt mit unseren Freizeitangeboten, unserer Gastronomie und den vielen Übernachtungsmöglichkeiten,“ so Friese.
Besonders punkten bei den Messebesuchern konnten die Xantener mit der gelungenen Mixtur aus Natur und Kultur, die durch die neuen Museen Nibelungen(h)ort und StiftsMuseum noch attraktiver wird. Gerade wegen des Themas Kultur drängten sich viele Gäste zum Stand der Metrople Ruhr, denn im Jahr der Kulturhauptstadt Europas stand dieser ganz im Zeichen der Kultur

Beim Best Exibitor Award, der jedes Jahr von Studierenden der Cologne Business School verliehen wird, machte der gemeinsame Stand der Ruhrgebietler den zweiten Platz

 


Auf dem Bild von links nach rechts:  1. Jörg T. Böckler, Vorstandsvorsitzender Tourismus NRW e.V.,    2. Peter Friese, Tourist Information Xanten, 3. Jens Barganz, Staatssekretär des Landes NRW,           4. Jürgen Büssow, Regierungspräsident des Regierungsbezirks Düsseldorf, 5. Sabine van der List,Tourist Information Xanten, 6. Axel Biermann, Geschäftsführer der Ruhr Tourismus GmbH

Foto: Ralf Flucke