• Regionales

  • 1

Mann schmückte sich mit falschem Doktortitel

Ermittler der Emmericher Kripo deckten jetzt auf, dass sich der Leiter einer Reeser Fachklinik offenbar mit falschen Titeln geschmückt hatte. Dabei ist es wohl dem guten Gespür und der Hartnäckigkeit eines Beamten zu verdanken, dass dieser Fall aufgeklärt werden konnte. Der 55-jährige Mann mit dem vermeintlichem Doktortitel war zunächst zwei Mal in Rees aufgefallen, weil er ohne Fahrerlaubnis ein Fahrzeug geführt hatte.

Da ein solch strafrechtliches Verhalten nun überhaupt nicht zu einer Person als verantwortlicher Klinkleiter passte, recherchierte der Beamte intensiv weiter. Dabei stieß der Kripobeamte auf einige Ungereimtheiten.
Es stellte sich schließlich heraus, dass der 55-jährige Mann offenbar gefälschte Dokumente über seine berufliche Qualifikation als Psychotherapeut mutmaßlich erstellt und zu seiner Einstellung vorgelegt hatte. Einen Doktortitel hatte er ebenfalls nie erworben. Auch ein Studium des Mannes konnte nicht nachgewiesen werden. Vielmehr hatte er vor geraumer Zeit bereits eine Freiheitsstrafe wegen eines Drogendeliktes abgesessen.
Nach Bekanntwerden dieser Umstände wurde der Mann inzwischen seiner Funktion enthoben. Gegen den falschen Doktor und Psychotherapeuten wird jetzt wegen Betruges, des Missbrauchs von Titeln und Berufsbezeichnungen und Urkundenfälschung ermittelt

 

 

Bild: Archiv