• Regionales

  • 1

Wer hat den Josef-Diebels-Bürgerpreis 2010 verdient?

Die Verleihung des Josef-Diebels-Bürgerpreises für besonderes ehrenamtliches Engagement gehört mittlerweile schon zur guten Tradition in der Gemeinde Issum. Bereits zum siebten Mal wird der Ehrenamtspreis gemeinsam mit der Brauerei Diebels vergeben. Anlässlich des 125jährigen Jubiläums der Brauerei Diebels in 2003 geschaffen und zum ersten Mal in 2004 vergeben, geht der mit 2.500 Euro dotierte Preis an Einzelpersonen, Gruppen oder Vereine mit besonderem ehrenamtlichem Engagement in und für die Gemeinde Issum.

Alle Bürgerinnen und Bürger können ab sofort Vorschläge einreichen und damit Personen oder Gruppen nominieren, die sich durch ihr besonderes ehrenamtliches Engagement auszeichnen. Aus allen Vorschlägen werden die Preisträger von einem Gremium, bestehend aus dem Bürgermeister der Gemeinde Issum, den Vorsitzenden des Heimat- und Verkehrsvereins Issums, der Vereinsgemeinschaft Sevelen und des Jugend-, Sozial-, Kultur- und Sportausschusses der Gemeinde Issum sowie einem der Geschäftsführer der Brauerei Diebels, ausgewählt. v

Mit dem Bürgerpreis 2009 wurden das St. Martinskomitee Issum, Ko&Ka Karnevalsspielerschar 1954 und die Interessengemeinschaft Sevelener Gewerbetreibender e.V. ausgezeichnet.
„Ehrenamtliches Engagement findet häufig im Verborgenen statt oder wird als selbstverständlich wahrgenommen und erfährt deshalb manchmal auch wenig öffentliche Anerkennung“, erläutert Issums Bürgermeister Gerhard Kawaters. „Mit dem Josef- Diebels-Bürgerpreis rücken wir dieses Engagement und das Ehrenamt allgemein in das Zentrum des gesellschaftlichen Bewusstseins und damit dorthin, wo es hingehört.“

Diebels-Geschäftsführer Rüdiger Röhnisch ergänzt: „Bei der Sichtung der Vorschläge zeigt sich immer wieder, dass es die unterschiedlichsten Formen ehrenamtlichen Engagements gibt und jede davon ist gleich wichtig. Gerade in stürmischen Zeiten wie diesen zählt das Ehrenamt doppelt – das möchten wir mit dem Josef-Diebels-Bürgerpreis deutlich machen und unterstützen.“
Die Verantwortlichen hoffen auch in diesem Jahr auf zahlreiche Vorschläge aus der Bevölkerung, die bis zum 15. Januar 2010 bei der Gemeinde Issum eingereicht werden können.
Die Preisverleihung findet voraussichtlich im März 2010 statt.

 

 

Bildquelle: Gemeinde issum