• Regionales

  • 1

Sonderausstellung von Hede Bühls Skulpturen im Römermuseum Xanten

Nach seiner viel beachteten ersten Sonderausstellung „Marcus Caelius - Tod in der Varusschlacht“ erweitert das LVR-RömerMuseum im Archäologischen Park Xanten nun sein Spektrum in Richtung zeitgenössische Kunst. In Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Xanten eröffnet am Sonntag eine Ausstellung mit den Skulpturen der international renommierten Bildhauerin Hede Bühl.
Als Meisterschülerin von Joseph Beuys zählt Hede Bühl (*1940) zu den ersten Bildhauerinnen einer sich etablierenden Künstlergeneration der 60-er Jahre. In ihren Skulpturen setzt sie sich von Beginn an mit dem menschlichen Körper und vor allem mit dem menschlichen Kopf auseinander. Seit vier Jahrzehnten schafft sie bandagierte Köpfe, die in ihrer eigenen Formensprache zu ihrem unverkennbaren Markenzeichen geworden sind: Die kleinsten haben die Umrisse einer Faust, die größten sind monumentale, tonnenschwere Skulpturen aus Bronze, Marmor oder Eisen. Diese stummen Köpfe geben nichts preis und vermitteln doch eine immense innere Kraft und archaische Ruhe. Drei ihrer monumentalen Werke werden vor und im Museum zu sehen sein.

Im Zentrum der Ausstellung steht eine Gruppierung von 25 Skulpturen. Ihre Aufstellung fordert die Besucher auf, durch ein dichtes Skulpturenfeld zu wandeln. Dabei tritt das Ensemble in einen spannenden Dialog mit den schrundigen Oberflächen der gewaltigen römischen Fundamentmauern des Museums. Fünf großformatige Zeichnungen runden den Blick auf das künstlerische Schaffen Hede Bühls ab. Zur Ausstellung erscheint ein mehr als 100 Seiten starker Katalog, der einen Überblick über das Schaffen Hede Bühls gibt.
Das bildhauerische Werk der Künstlerin wurde unter anderem ausgezeichnet mit dem Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste (Berlin), dem Villa-Romana-Preis (Florenz), dem Villa Massimo Stipendiat (Rom) und dem Großen Preis für Skulptur der Triennale Neu-Delhi. Ihre Arbeiten sind in zahlreichen Sammlungen und Museen des In- und Auslands vertreten. Hede Bühl lebt und arbeitet in Düsseldorf.

Geöffnet ab 23. November täglich von 10 bis 16 Uhr. Erwachsene zahlen 9 Euro Eintritt (ab Dezember 8,50 Euro) in den LVR-Archäologischen Park Xanten und das LVR-RömerMuseum, Kinder unter 18 Jahren erhalten freien Eintritt.

Fotos: Reimund Braun