• Regionales

  • 1

Neue Forschungsergebnisse aus dem Umland der Colonia Ulpia Traiana

Neues über die Römer kam in den letzten Jahren nicht nur in Xanten zutage.
Die Außenstelle Xanten des LVR-Amtes für Bodendenkmalpflege im Rheinland ist am gesamten nördlichen Niederrhein immer zur Stelle, wenn archäologische Denkmäler gefährdet sind.

Die Ergebnisse aus den Forschungen der letzten Jahre stellt Außenstellenleiterin Dr. Julia Obladen-Kauder am Mittwoch den 18. November beim Vortrag im LVR-RömerMuseum vor.

Im Mittelpunkt stehen neue Erkenntnisse über antike Bestattungssitten und das Religionswesen, aber auch zu Handwerk, Handel und Verkehr und den einheimischen Siedlungsstrukturen im Gebiet zwischen Westfalen und den Niederlanden. Selbst kleinere Untersuchungen erbrachten oft ein Mosaiksteinchen, das unser Bild von der antiken Kulturlandschaft bereichert.

Der kostenlose Vortrag des LVR-RömerMuseums beginnt um 20 Uhr.

 

 

Bild: LVR