• Regionales

  • 1

Bürgerpreis „Dä Geldersche Wend“ wird verliehen

Miniaturen dieser vom Gelderner Künstler Wilhelm Hoselmann geschaffenen Statue, die am Beet der Friedenslinde auf dem Gelderner Marktplatz dem scheinbar heftigen „Gelderschen Wend“ trotzt, erhalten die Preisträger am 8. März im Hotel See-Park.Geldern. Musikalisch schwungvoll in den Frühling starten der Stadtmusikverband und die Stadt Geldern. Gemeinsam laden sie zur Verleihung des Bürgerpreises „Dä Geldersche Wend“ am Sonntag, 8. März, ab 19.15 Uhr in die „Halle Gelderland“ des Hotels See-Park an der Danziger Straße ein. Geehrt werden drei ehrenamtlich tätige Personen, die sich in Geldern für die Gemeinschaft verdient gemacht haben. Gelderns Stadtmusikverband rahmt die Preisverleihung mit einem Konzertprogramm eigener Vereine ein. Bürgermeister Ulrich Janssen: „Wir feiern einen musikalischen Abend, der jedoch deutlich im Zeichen des Ehrenamtes steht. Ich freue mich, den Bürgerpreis an Menschen überreichen zu dürfen, die sich in besonderem Maß für Geldern und das Gelderland engagieren.“

Der Wind, der aus Geldern weht, soll auch diesmal ein Besonderer sein. Die Namen der Preisträger werden allerdings noch nicht verraten. Überreicht werden Miniaturen der vom Gelderner Künstler Wilhelm Hoselmann geschaffenen gleichnamigen Statue, die das Beet an der Friedenslinde am Gelderner Marktplatz ziert. Erstmals vergeben wurde der Bürgerpreis im Jahr 2007.

Norbert Clancett, Vorsitzender des Stadtmusikverbandes: „Beteiligt am Konzert zur Preisverleihung sind diesmal der Musikkreis Veert, der Spielmannszug „Blau-Weiß“ Hartefeld, der Quartett-Verein Sängerlust und der Musikverein Pont“. Hierzu ergänzt der Organisator des Abends, Rainer Niersmann von der Stadt Geldern: „Ich freue mich sehr, dass diesmal das Duo Fritz Kox und Hubertus Janssen eine heimatliche Note in unseren Abend bringen wird. Sie runden das Programm mit einem Vortrag und einem Musikbeitrag ab, “ Karten zur Preisverleihung sind für je 5 Euro im Kulturbüro des Gelderner Rathauses zu haben.
Im Eintrittspreis bereits enthalten sind ein Getränk und die An- und Abreise mit dem Stadtbus „De Geldersche“, die jedoch vorbestellt werden muss. Weitere Infos hat Rainer Niersmann, der unter Telefon 02831 – 398119 im Gelderner Rathaus zu erreichen ist.