• Regionales

  • 1

Pianoforte in Xanten zum 10. Mal mit hochwertigem Programm

Xanten. Am 20. März 2015 feiert die erfolgreiche Konzertreihe „pianoforte" in Xanten das erste Jubiläum. Bereits zum 10. Mal findet die vom Verein Stadtkultur ausgerichtete erfolgreiche Klavierreihe im Rathaussaal statt. Erwin Kappel, der dieses Event betreut, ist stolz: „ Es ist eine sehr erfolgreiche Serie, das zeigt ein Blick auf das Publikum, denn die Veranstaltungen sind nicht nur durchweg gut besucht, sondern es kommen mittlerweile auch zahlreiche Stammgäste.“ Projektleiter Kappel bemüht sich in jedem Jahr, ein neues vielfältiges Programm zusammenzustellen, das auch eine hohe Qualität bietet. Dafür muss er auch nicht in große Bewerbung gehen, denn die Anzahl der Bewerbungen, im Rathaussaal in dieser Reihe dabei sein zu dürfen, ist sehr groß und mittlerweile hat sich sogar eine Warteliste angestaut.

"Die Musiker loben immer wieder die tolle Atmosphäre und den ausgezeichneten Raumklang im Ratssaal", freut sich Jürgen Kappel. Platz ist für ca. 130 Gäste. Den Auftakt der diesjährigen Reihe macht Andreas Mühlen, ein sehr erfahrener und sehr guter Künstler. Er konnte punkten, weil er mit seinem Beethoven-Programm die Vorliebe des Organisators getroffen hatte. Am Freitag, 24. April, ist dann mit Nini Funke eine bekannte Größe zu Gast im Ratssaal, die Bereits vor vier Jahren mit dem Programm "Landschaftsimpressionen in der Musik" die Klassik-Freunde der Domstadt begeisterte. In diesem Jahr präsentiert die Österreicherin ein romantisches Programm, unter anderem mit Werken von Schubert, Brahms und Liszt.

Am 18. September spielt das „Trio contemporaneo“, deren Genre mit Klavier, Violine und Percussion dargestellt wird. Ebenfalls mit von der Partie ist Christoph Soldan, der am6. November nicht zum ersten Mal in Xanten seine Gäste begeistert. Der internationale Durchbruch gelang dem gebürtigen Frankfurter 1989 durch eine gemeinsame Tournee mit Leonard Bernstein. Der weltberühmte Dirigent adelte Soldan damals mit den Worten: "Ich bin beeindruckt von der seelischen Größe dieses jungen Musikers."

Die Konzerte beginnen um 20 Uhr, der Eintritt beträgt 12 Euro an der Abendkasse und 10 Euro im Vorverkauf. Karten gibt es in der Buchhandlung Librarium an der Marsstraße. Alle vier Konzerte im Abo kosten 30 Euro. Für Schüler/Studenten ist der Eintritt ermäßigt.

Foto: privat