• Regionales

  • 1

Den Rheinberger Kräuter schätzt man auch am schönsten Ende der Welt

Stolz auf die Urkunde: Ederick de Wet mit Freu Ingrid und Kndern Schalk (5), Emma (4) und Christian (7) (links: Emil und Hubertine Underberg)Rheinberg. Ederick de Wet sammelt in seiner hauseigenen Bar in Südafrika alles, was mit dem Rheinberger Kräuter zu tun hat. Und das wird vom Hause Underberg auch belohnt. Am Montag 30. März 2015 war der Underberg-Fan vom schönsten Ende der Welt zusammen mit seiner Familie zu Gast ins Stammhaus gekommen und wurde von Emil Underberg offiziell zum Underberg-Botschafter für Südafrika ernannt.

Mit der eigens angefertigte Urkunde und der Überreichung des des Tops&More-Ehrenabzeichens wurde Ederick de Wet dann offiziell als Markenbotschafter ernannt. Vorausgegangen war der Eintrag ins Gästebuch der Familie Underberg sowie eine ausführliche Firmenpräsentation und Führung durchs historische Archiv. Ederick de Wet ist bereits der neunte offizielle Botschafter für Underberg. Weitere Repräsentanten der Marke sind die Rockband „Jupiter Jones“ für die Eifel, die „Interessengemeinschaft Mallorca Pattaya“ für Mallorca, der Gastronom Rolf Schönberger für das Bergische Land, Gregory Epp für den US-Bundesstaat Kansas, die Operettendarstellerin und Kabarettistin Eva Maria Marold für Österreich, Dr. Günther Ermert für Kanada, die Heavy Metal-Band „Amon Amarth“ für Schweden sowie Timo Alarik Pakkanen für Finnland.

Mit Underberg verbindet Ederick de Wet seine frühesten Kindheitserinnerungen: „Mein Vater hatte immer Underberg im Haus und schwor bei Verdauungsbeschwerden auf den Rheinberger Kräuter. Mit den leeren Fläschchen durfte ich spielen“. Als der Südafrikaner im Jahr 2006 mit seiner Frau Ingrid ein neues Haus bezog, richtete er sich dort eine eigene Bar ein: „Endlich hatte ich die Möglichkeit, allen Underberg-Flaschen, die ich über die Jahre gesammelt hatte, einen würdigen Platz zu bieten“, erinnert er sich. Über einen Cousin lernte er das „Tops & More“-Treueprogramm kennen. Hierfür sammeln Konsumenten rund um den Globus Underberg Verschluss-Kapseln, um diese gegen eine der wertvollen Prämien einzutauschen. Seitdem ist der Umfang der Bar kontinuier-lich angewachsen.

Für den frischgebackenen Underberg-Botschafter ist klar: „Wenn ich verreise, ist Underberg immer mit im Gepäck“. Gerne fotografiert er unterwegs die markanten grünen Fläschchen an malerischen Plätzen und postet die Bilder auf Facebook. Der Besuch im Stammhaus in Rheinberg und die Ernennung zum Botschafter, so Ederick de Wet, sei für ihn eine große Ehre und besondere Freude. „Es ist wundervoll, Menschen zu treffen, die meine Leidenschaft für dieses tolle Getränk teilen“, so der Südafrikaner.
Die Verbindung des Rheinberger Kräuter mit Südafrika hat eine lange Tradition: Dokumente belegen den Export von Underberg nach Südafrika seit den 1860er Jahren. Eine historische Werbeveröffentlichung aus dem Jahr 1862 nennt die Städte Port Elisabeth und Kapstadt als Underberg Depots.