• Regionales

  • 1

LVR fördert das B.C. Koekkoek Haus mit 40.000 Euro

Kleve. Das B.C. Koekkoek Haus erhält 40.000 Euro vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) für die Modernisierung des Beleuchtungssystems. Das hat der Kulturausschuss der Landschaftsversammlung Rheinland unter Vorsitz von Prof. Dr. Jürgen Rolle (SPD / Rhein-Erft-Kreis) beschlossen. „Ohne die Unterstützung des Landschaftsverbandes Rheinland könnten viele Projekte nicht verwirklicht werden. Der LVR trägt somit zur Kulturvielfalt im Rheinland bei“, unterstrich Prof. Dr. Jürgen Rolle.

Das Klever Museum, welches, ausgehend vom niederländischen Künstler Barend Cornelis Koekkoek (1803 – 1862), auf romantische Landschaftsdarstellungen und Portraits spezialisiert ist, plant die Modernisierung des Beleuchtungssystems. Die museale Infrastruktur die aus den 1970 und 1980er Jahren stammt, muss an aktuelle Bedürfnisse sowie zeitgemäße technische Möglichkeiten angepasst werden. Durch den Wechsel auf LED-Leuchtmittel werden die Objekte künftig besser geschützt und können neue inszeniert werden. Außerdem können Energiekosten gesenkt werden.

Mit dem Beschluss des Kulturausschusses wurde die finanzielle Unterstützung von acht weiteren Projekten rheinischer Museen und musealer Einrichtungen in Höhe von insgesamt rund 185.000 Euro beschlossen. Unterstützt werden unter anderem das Rheinmuseum Emmerich, die Stiftung Wasserlauf NRW Sankt Augustin, das Design Zentrum Nordrhein Westfalen e.V. in Essen, das Kunstmuseum Bonn und das Kaiser Wilhelm Museum in Krefeld und das Museum für Stadt- und Industriegeschichte (MUSIT) in Troisdorf. Darüber hinaus erhalten die Gedenkstätte Oberhausen und das Glasmuseum Rheinbach Fördermittel.