• Regionales

  • 1

Feuerwehr Xanten funkt jetzt digital

Stadtbrandmeister Hermann Koppers, Fachbereichsleiter Tobias Fuß, Stadtbrandmeister Markus Windhuis, stv. Stadtbrandmeister Uwe Wardemann und Bürgermeister Thomas Görtz (v.l.)Xanten. Neu umgerüstet wurde jetzt das Funknetz der Freiwilligen Feuerwehr in Xanten. So funkt man nicht mehr analog, sondern digital. Damit eröffnen sich viele Möglichkeiten, so ist man im Bedarfsfall über verschiedene Kanäle mit unterschiedlichen Einsatzgruppen verbunden. Es kann auch im Bedarfsfall direkt mit der Polizei kommuniziert werden, was früher nur umständlich möglich war. Das neue Netz ist nun von bester Sprachqualität, abhörsicher und auf dem neuesten Stand der Technik. Darüber hinaus können nun einsatzbezogene Funkgruppen gebildet werden, die eine problemlose Kommunikation zwischen Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und Hilfsorganisationen möglich macht.

65.000 Euro teuer war die komplette Umrüstung, dies beinhaltet 17 Feuerwehrfahrzeuge, ein Bootes und die Feststation der Feuerwehr Xanten. Die Umstellung erfolgte bei der Feuerwehr Xanten zum 01.04.2015, zuvor fanden umfangreiche Schulungsmaßnahmen der rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte statt. Den Einsatzwagen hat man allerdings zunächst nur provisorisch eingerichtet, da auch hier ein neues Fahrzeug in der nächsten Zeit geplant ist.