• Regionales

  • 1

Jetzt kommen zünftige vier Wochen in Xanten

Der zweite Schlag saßXanten. Pünktlich um 15 Uhr startete gestern mit dem Fassanstich durch den FZX-Verwaltungsratsvorsitzenden Bruno Sagurna das Oktoberfest Xanten. Mit zwei Schlägen saß der Zapfhahn fest und das Bier lief. "Mittlerweile bin ich ja Profi", schmunzelte Sagurna. "O'zapft is - auf eine friedliche Wiesn" rief Sagurna dem Publikum zu. Das Xantener Oktoberfest ist eröffnet - und bleibt der Herbst so schön, dürfte Besucherrekord von bisher 55.000 Gästen zu übertrumpfen sein.

Vanessa Jaromin aus Xanten ist Wiesnmadl 2015 in XantenXantens neues Wiesn-Madl ist die frischgebackene 18-jährige Vanessa Jaromin. Polizistin möchte sie werden und das im Dualen Studium. Vorher allerdings absolviert die Xantenerin ihr Abi auf dem Xantener Stiftsgymnasium . In den nächsten vier Wochen ist das Wiesnmadl aber erstmal im Wiesnzelt in Wardt anzutreffen und freut sich heute auf den ersten Abend im Zelt und lobt die tolle Stimmung, die tolle Musik und die perfekte Organisation des Festes in den Xantener Wiesn.

Der entscheidende Moment: FZX-Verwaltungsratsvorsitzender Bruno Sagurna schlägt das Fass an. Die Wiesn in Wardt sind eröffnet. Neu beim Wiesnfest ist das Bier. In diesem Jahr rollt der neue Partner Löwenbräu erstmals die Bierfässer, ein ganzer Tankwagen voll mit rund 25.000 Litern Bier die Fässer ins Zelt. Die ersten Maß zur Eröffnung gab es gratis und schmeckten den Gästen besonders gut.

Musik von der Oberbayernband, eine DJ-Ötzi-Show und eine Trachten-Modenschau mit charmanten Modells älteren Semesters der Firma Heistrüvers sorgten gestern für einen gelungenen Wiesn-Start.