• Regionales

  • 1

18. Moyländer Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt lockt mit vielfältigem Angebot

Kunsthandwerkermarkt auf Schloß MoylandAls einer der wenigen Weihnachtsmärkte, die ausschließlich hochwertiges Kunsthandwerk zeigen, ist der Moyländer Markt über die Grenzen hinweg geschätzt und beliebt. Er zeichnet sich durch ein einmaliges Angebot aus sowie durch die unvergleichliche Atmosphäre innerhalb der stimmungsvoll geschmückten Schloss- und Gartenanlage mit weihnachtlichen Düften und Klängen. All das bietet seit Jahren der Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt im Museum Schloss Moyland. Er ist Anziehungspunkt für viele Einheimische, aber auch von Jahr zu Jahr mehr für Besucher aus dem nahen europäischen Ausland. Eine Einstimmung bietet ein neues Video, das auf der Internetseite www.weihnachtsmarkt-moyland.de abrufbar ist.

Jeder Weihnachtsmarkt bietet nicht nur Altbewährtes, sondern präsentiert immer wieder Neuheiten in verschiedenen Bereichen. Zu verdanken ist dies dem gemeinsamen Engagement der Mitarbeiter der Gemeinde und der Stiftung Museum Schloss Moyland sowie den vielen freiwilligen Helfern. Traditionell gefertigtes Kunsthandwerk als Kernstück des Marktes „Wir wollen schöne Dinge machen, Dinge die uns selbst begeistern. Schön anzusehen, und vor allem, schön anzufassen sind!“, so Clemens Gerhards, Inhaber einer kleinen Holzmanufaktur aus dem südlichen Westerwald, der nach einigen Jahren der Abwesenheit wieder in Moyland ausstellt.
Viele der Kunsthandwerker des Marktes sind in der Lage, Techniken, die kaum noch angewandt werden und oft fast vergessen sind, für ihre Kreationen wiederaufleben zu lassen.
Selbst hergestellte, individuelle Teddybären von Ilse Rupietta, Schmuck aus Edelmetallen, besonderen Steinen und Per-len, Keramik, feines Porzellan und Glas, Gebrauchs- oder Dekorationsgegenstände, Nützliches und Dekoratives aus Holz, Leder, Wolle, Filz, Walk – Materialien, die warm halten und angenehm zu tragen sind – und unter-schiedlichste Accessoires finden Besucher auf dem Markt. Für den Außenbereich, den Garten, die Terrasse oder den Balkon, eignen sich Feuerstellen, Cortenstahl oder Figuren aus Edelstahl und Keramik. Für die vierbeinigen Freunde bietet Heike Schoenfeld erstmalig in diesem Jahr besondere Hals-bänder an. Alle Informationen auf www.weihnachtsmarkt-moyland.de

Weihnachtspapier und -karten, Originalgrafiken, signierte Beuys-Plakate, Geschenkpapier, Kalender, Adventskalender und andere Raritäten finden Besucher unter dem Titel Papier & mehr in der Ausstellungshalle rechts vor dem Schlossgebäude. Vor Ort arbeiten außerdem eine Münzsägerin sowie eine weitere Ausstellerin, die wärmende Halstücher häkelt, strickt oder webt. Günter Reichel aus Marienberg fertigt mit viel Liebe zum Detail und in der Tradition erzgebirgischer Figurenbildnerei Schutzengel und weihnachtliche Erzgebirgsfiguren. Der Förderverein Museum Schloss Moyland e. V. bietet seine neuesten Jahresgaben an. In den beheizten Räumen können Besucher sich bei Warmgetränken und Waffeln, angeboten vom Förderverein des Bedburger Nass, aufwärmen. Der Museumsshop wartet wieder mit originellen Geschenkideen und Christbaumbehang in weihnachtlichem Dekor auf. Kinderprogramm.

Auch in diesem Jahr wird der Kinderhospizverein Olpe die Weihnachtsbäcke-rei sowie Kerzenziehen (Mittwoch bis Freitag, 15 bis 17 Uhr und Samstag und Sonntag, 13 bis 15 Uhr) anbieten. Ein nostalgisches Karussell rundet das Kinderprogramm ab. Die Fahrten sind für die Kinder kostenlos.

Kunstsammlung im Schlossgebäude
Die Sammlungspräsentation KUNST. BEWEGT. 08 sowie die Aussichtsplattform auf dem Nordturm sind zum reduzierten Eintrittsentgelt von nur 1,50 € (Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei) zugänglich. An allen Markttagen zwischen 16 und 18 Uhr beantworten Cicerone Fragen zur Kunst. In einer Offenen Kunstwerkstatt am Samstag und Sonntag zwischen 14 und 17 Uhr können sich Kinder kreativ betätigen. Speisen und Getränke Verschiedene winterliche Speisen und Getränke erwarten den Besucher auf dem traditionellen Rundgang und im Museumscafé.

Herzenswunsch
Ein Lebkuchenherz mit Schokoladenguss von Herzenswunsch Niederrhein (www.herzenswunsch-ndrh.de) wird in historischen Bauchläden auf dem Marktgelände feilgeboten. 1.000 Herzen werden für je 2,50 € verkauft. Vom Reinerlös der Aktion erfüllt der Verein schwerkranken Kindern und Jugendlichen lang ersehnte Wünsche. Der Vorsitzende Reinhold Kohls, praktischer Arzt aus Bedburg-Hau, ist vor Ort und gibt bei Bedarf über seine ehrenamtliche Arbeit Auskunft. Unterstützt wird die Aktion vom Puppenspieler Heinz Bömler mit alten Bauchläden und von der Bäckerei Heicks mit kostengünstigen, leckeren und heißbegehrten Lebkuchenherzen.

Öffnungszeiten
Mittwoch 9.12.2015, 13–22 Uhr
Donnerstag 10.12.2015, 13–22 Uhr
Freitag 11.12.2015, 13–22 Uhr
Samstag 12.12.2015, 11–22 Uhr
Sonntag 13.12.2015, 11–20 Uhr

Das Tagesticket kostet für Besucher des Weihnachtsmarktes 5 €.
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Pendelbusse Zur Entlastung der Zufahrtswege werden kostenlose Pendelbusse ab dem Bahnhof Kleve und dem Marktplatz Kalkar eingesetzt.
Pendelbusse halten nunmehr direkt auf dem Museumsparkplatz vor dem Eingang zum Markt. Somit wird die Erreichbarkeit des Marktes verbessert. Darüber hinaus wird auf dem Parkplatz wieder ein Taxenstand eingerichtet.
Die genauen Abfahrtszeiten und Taktungen sind der Website www.weihnachtsmarkt-moyland.de oder den einzelnen Fahrplänen an den Haltestellen zu entnehmen.

Parkmöglichkeiten
1.500 kostenlose Parkplätze stehen den Besuchern zur Verfügung.

Führungen buchen/Gruppenangebot
Gruppen können einen Museumsbesuch inkl. Führung und anschließendem Besuch des Kunsthandwerker-Weihnachtsmarktes buchen. Eine Führung kostet 60 € pro Gruppe zzgl. Eintritt. Information und Buchung beim Besucherservice unter Telefon +49 (0)2824 9510-68 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Foto: Stiftung Museum Schloss Moyland/Lokomotiv.de