• Regionales

  • 1

Weseler Jugendfeuerwehr präsentiert ihr Können beim Katastrophenschutz-Tag in Xanten

Wesel/Xanten. Mehrmals im Monat treffen sich Jugendliche aus Wesel, um gemeinsam als Jugend-Feuerwehrleute das Vorgehen bei einem Ernstfall zu trainieren. Beim Katastrophenschutz-Tag am Samstag, 7. September 2019, auf dem Marktplatz in Xanten präsentieren Hilfsorganisationen ihre Arbeit.
Auch die Jugendfeuerwehr Wesel wird in simulierten Einsatzszenarien ihre Fähigkeiten dem Publikum vorführen.

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp freut sich über das Engagement der jungen Leute. „Heutzutage ist es leider nicht mehr selbstverständlich, dass junge Menschen ihre Zeit investieren, um ehrenamtlich anderen Menschen zu helfen. Besonders freut mich, dass die Arbeit der Jugendlichen nachhaltig ist. Viele von ihnen engagieren sich auch später noch bei der Freiwilligen Feuerwehr. Zudem entscheiden sich einige, hauptberuflich Feuerwehrfrau oder –mann zu werden. Bessere Nachwuchskräfte kann man sich nicht wünschen“, sagt die Bürgermeisterin.

Der Katastrophenschutz-Tag beginnt um 10.30 Uhr und endet um 17.30 Uhr. Auch der Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Herbert Reul, hat sich angekündigt.
Neben Vorführungen von Hilfsorganisationen werden Fahrzeuge, unter anderem der Feuerwehr, Bundespolizei oder Rettungsboote der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), ausgestellt. Besucherinnen und Besucher können sich an zahlreichen Ständen informieren und Wissenswertes erfahren.

Die Jugendfeuerwehr Wesel wurde 1993 gegründet. Heute besteht die Jugendfeuerwehr in Wesel aus mehreren eigenständigen Jugendgruppen, die den einzelnen Löschzügen angehören. Alle Jugendgruppen treffen sich mehrmals im Monat zum zweistündigen Übungsdienst. Wer mehr über die Jugendfeuerwehr Wesel erfahren, vielleicht selbst aktiv werden möchte, findet auf der neuen Internetseite der Freiwilligen Feuerwehr Wesel, www.feuerwehr-wesel.de, Informationen sowie Ansprechpartner.