• Xanten

  • Sonsbeck

  • Alpen

  • Emmerich

  • Kleve

  • Wesel

  • Straelen

  • Dinslaken

  • Geldern

  • Goch

  • Weeze

  • Rees

  • Moers

  • Neukirchen-Vluyn

  • Kevelaer

  • Kamp-Lintfort

  • Kalkar

  • Kranenburg

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18

NRW-Ferienhofanbieter trafen sich am Niederrhein

Betriebsbesichtigung des Ferienhofes Häsel in WeselSchermbeck/Wesel. Die Arbeitsgemeinschaft für „Urlaub auf dem Bauernhof NRW“ hat zum ersten Mal am Niederrhein getagt. Die 50 Ferienhofanbieterinnen und -anbieter kamen aus ganz NRW zum Landhaus Wortelkamp nach Schermbeck-Damm. „Für uns ist es hochinteressant die landtouristischen Aktivitäten am Niederrhein und die Urlaubshöfe unserer Mitglieder kennenzulernen. Deshalb tagen wir jedes Jahr in einer anderen Region“, so die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft, Liesel Große Lefert aus Steinfurt.

Eva Klabecki-Wernicke, bei der Entwicklungs-Agentur Wirtschaft des Kreises Wesel zuständig für den Niederrhein-Tourismus, machte mit einem Imagefilm der Region und Informationen zum Landtourismus richtig „Lust auf Niederrhein“. In den Fachvorträgen der Veranstaltung ging es darum, Gäste mit guten Bildern und Videos für Bauernhof- und Landurlaube zu interessieren. Liselotte Raum von der Landwirtschaftskammer NRW stellte die neue Landservice-App vor, die Smartphone-Nutzer auf www.landservice.de herunterladen können und dann direkt zum nächsten Ferienhof, Bauernhofcafé oder Hofladen navigiert werden.

Ein Highlight des Tages für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer war die Betriebsbesichtigung des Ferienhofes Häsel in Wesel, zu dem Elli Häsel eingeladen hatte. Die Vorortbesichtigung ermöglichte allen den Austausch ihrer ganz eigenen Erfahrungen. Viele nahmen auch Anregungen des mit vier Sternen ausgezeichneten Hofes für den eigenen Betrieb mit nach Hause. "Die Teilnehmer waren begeistert von der Landschaft und dem Urlaubs- und Freizeitangebot der Region Niederrhein", freute sich Eva Klabecki-Wernicke über die Resonanz.

Die Arbeitsgemeinschaft „Komm aufs Land“ ist ein Zusammenschluss von 212 Ferienhöfen aus ganz NRW. Mehr als die Hälfte der Mitgliedsbetriebe von „Komm aufs Land“ besitzt das Gütezeichen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG). Fast zwei Drittel der Ferienhöfe sind mit Sternen nach den Richtlinien des Deutschen Tourismusverbandes oder des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes ausgezeichnet.