• Veranstaltungen

  • 1

"Schachtzeichen": Demnächst über Lohberg

Dinslaken. Ohne Kohle hätte es das Ruhrgebiet nicht gegeben, und auch in dieser Stadt spielte das „schwarze Gold“ fast 100 Jahre eine zentrale Rolle. Wo einst Bergwerke Motor für die Entwicklung der Region waren, werden in den nächsten Tagen große gelbe Ballons in den hoffentlich blauen Himmel ragen.
350 dieser „Schachtzeichen“ sind vorgesehen. In Lohberg wird das gelbe Symbol für einen dynamischen Neubeginn im Beisein vieler Gäste am Samstag, 22. Mai, hochgelassen.

Die Eröffnungsveranstaltung beginnt um 12 Uhr auf dem Gelände des ehemaligen Bergwerks. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr und Akteure vor Ort werden den Ballon, der das Kulturhauptstadtmotto „Wandel durch Kultur - Kultur durch Wandel“ veranschaulichen soll, bis Sonntag, 30. Mai, täglich aufsteigen lassen, über Nacht per Seilwinde wieder einholen und notfalls Helium nachfüllen. Die ehrenamtlichen Ballonwächter wurden für diesen verantwortungsvollen Job eigens geschult.

Kulturell Interessierte sollten nicht nur in die Luft gucken.
Auch am Boden tut sich während der Begleitwoche etwas: Ausstellungen, Konzerte, Aktionen und am Freitag, 28. Mai, ein Stadtteilfest ab 14.30 Uhr auf dem Johannesplatz.
Die im Kreativ.Quartier Ansässigen öffnen an allen Tagen zu unterschiedlichen Zeiten ihre Pforten und zeigen in ihren Ateliers Ausstellungen und Installationen. Über Pfingsten ist, von Ausnahmen abgesehen, generell jeweils von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Eine der drei ständigen Ausstellungen unter dem Motto „Kohle und Stahl – Kulturlandschaft Ruhrgebiet“ zeigt Werke des bekannten Dinslakener Malers Heinz F. Ferle. Eine reizvolle Perspektive dieser Aktion bei Nacht verspricht am Montag, 24. Mai, eine begleitete Exkursion.
Nach Voranmeldung im Pförtnerhäuschen der ehemaligen Zeche (fünf Euro) können Fotoamateure den Ballon vor dem abendlichen Panorama Lohbergs im Bild festhalten.

Unter fachkundiger Führung können Interessierte zwischen 21.30 und 23 Uhr auf die Halde Lohberg-Nord klettern. Festes Schuhwerk, eine Taschenlampe und wetterfeste Kleidung sollten nicht vergessen werden.
Eine weitere, beispielhaft erwähnte Veranstaltung ist am Samstag, 29. Mai, die von 21 bis 23 Uhr begehbare Lichtinstallation der Künstlerinnen Inga Weiß und Britta L. QL. im Kiosk 422. Detaillierte Programme liegen unter anderem im Bürgerbüro Stadtmitte und vor Ort aus.